WIRTSCHAFT
06/11/2015 02:07 CET

In diesem Land kosten Pommes bei McDonald's 126 US-Dollar

Getty
In Venezuela kostet eine Portion Pommes umgerechnet zwischen 79 und 126 US-Dollar

Fast-Food-Fans in Venezuela freuen sich. Nach langer Zeit gibt es bei McDonald’s wieder Pommes zu kaufen. Der Fast-Food-Riese musste ausgerechnet sein Hauptprodukt vom Menü nehmen, da er es zu schwierig war, in dem Land an Kartoffeln zu kommen. Denn Importe in das sozialistische Land in Südamerika sind schwierig. Jetzt werden die Knollen vor Ort angebaut.

Das war die gute Nachricht. Die schlechte ist, dass eine normale Portion Pommes die Menschen 500 Bolivars kostet - das sind umgerechnet 79 US-Dollar. Eine große Portion kostet sogar 800 Bolivars - das sind etwa 126 US-Dollar. Dabei muss man allerdings beachten, dass es in dem Land mehrere offizielle Wechselkurse gibt. Nach dem stärksten Wechselkurs würden diese astronomischen Preise zustande kommen. Das berichtet die Nachrichtenagentur AP.

Und dann gibt es noch den Kurs des Schwarzmarktes. Legt man den zur Berechnung zugrunde, würde die kleine Portion Pommes nur 64 US-Cent kosten und die große 1,15 US-Dollar. Das klingt schon viel besser. Dabei muss man allerdings beachten, dass der Grundlohn in dem Land nach dem illegalen Kurs nur 13 Dollar pro Monat beträgt.

In dem Land gibt es strikte Währungskontrollen. Die führen dazu, dass ausländische Währungen für Importe schwer zu bekommen sind. Und das wiederum verursacht Knappheiten beim vielen Lebensmitteln, die nicht in dem Land selbst produziert werden können. So vielen die Kartoffel-Importe im Jahr 2014 um 85 Prozent - was McDonald’s zwang, sein wichtigstes Produkt von Menü zu nehmen.

Fast-Food-Schock: Darum verbannt McDonald's das Big-Mac-Menü aus dem Sortiment

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite