LIFESTYLE
05/11/2015 14:16 CET | Aktualisiert 06/11/2015 03:19 CET

19 Dinge, die du nur kennst, wenn du superstrenge Eltern hattest

Du hattest die strengsten Eltern in deinem Freundeskreis - zumindest kam es dir immer so vor. Während deine Klassenkameraden sich spontan fürs Kino verabreden konnten, musstest du mindestens zwei Werktage einplanen, um deinen Eltern eine Erlaubnis abzugewinnen - und die hast du nicht bekommen, bevor sie nicht über alle Details informiert waren.

Ja, deine Kindheit war nicht leicht, aber sie hat dich auf das harte Leben vorbereitet.

Hier sind 19 Dinge, die du nur kennst, wenn deine Eltern streng waren:

1. Wenn du überhaupt einmal fernsehen durftest, dann nie die Sendungen, die dich wirklich interessiert haben. Du warst deshalb ziemlich gut darin, innerhalb von Sekunden umzuschalten, wenn du Schritte deiner Eltern vor der Wohnzimmertür hörtest.

2. Wenn du etwas von deinen Eltern wolltest, hast du gewartet, bis sie gute Laune hatten. Das konnte manchmal Tage dauern. Du hast dich im Vorfeld besonders vorbildlich verhalten. Es war eine Gratwanderung. Denn natürlich haben sie Verdacht geschöpft.

3. Wenn du ausgehen wolltest, gab es für dich nur die Option, es am Freitag ODER Samstag zu tun. Deine Eltern hätten niemals beiden Tagen zugestimmt.

4. Aber manchmal hast du es trotzdem versucht. Du hast vor dem Spiegel den perfekten Blick geübt, der ausdrücken sollte: Meine kindliche Seele ist tief verletzt. DEINETWEGEN! Dann hast du ihnen den Blick präsentiert und mit gesenkter Stimme gesagt: “War ja eh klar, dass ihr es mir verbietet.”

via GIPHY

5. Wenn du es tatsächlich geschafft hattest, sie zu überreden, dass du auf die Party deines Mitschülers gehen durftest, gab es einen Satz, der es vermochte, deinen kleinen Sieg zu dämpfen: “Du bist um [lächerlich frühe Uhrzeit hier einfügen] zu Hause!”

6. Das hat dazu geführt, dass du immer nach Hause musstest, wenn die Party gerade richtig losging.

7. Du kanntest jede knarrende Diele und jede quietschende Tür in eurem Haus, denn natürlich bist du trotzdem oft zu spät nach Hause gekommen.

8. Du weißt besser als jeder andere, dass Wahrheit ein dehnbarer Begriff ist.

9. Das Wort ‘Notlüge’ war ein Segen. Natürlich hast du es nicht laut ausgesprochen. Es war nur in deinem Kopf und es hat dein schlechtes Gewissen ganz einfach schrumpfen lassen.

10. Und wenn deine Eltern dich doch einmal beim Lügen erwischt haben, hat die Enttäuschung in ihren Augen dir Magenkrämpfe beschert.

11. Deine Eltern haben dir merkwürdige rhetorische Fragen gestellt: “Glaubst du, es ist cool, Alkohol zu trinken?”

via GIPHY

12. Deine Eltern hatten deine Freunde ständig im Verdacht, ein schlechter Einfluss zu sein.

13. Deine Tagträume waren von Szenarien erfüllt, in denen du deinen Eltern beweist, dass sie mit etwas NICHT recht hatten. Du als Rockstar, Profifußballer, berühmte Schauspielerin…

14. Dein Verständnis von Logik ließ sich mit dem deiner Eltern nur selten in Einklang bringen.

Literally same #dinner #mom #cleanyourroom #why #fff #lfl #follow4follow #likeforlike #like4like #followforfollow

Ein von Emma and Lizzy. (@daily_postings_) gepostetes Foto am


15. Ohrlöcher waren die einzige “Körperschändigung” die sie dir zähneknirschend erlaubt haben. Zu mehr als einem Loch pro Ohr konntest du sie nie überreden.

16. Jedes Mal, wenn sie gesagt haben: “Solange du deine Schuhe unter meinen Tisch stellst…” hast du dir fest vorgenommen, dass du so etwas NIEMALS zu deinen eigenen Kindern sagen wirst.

17. Bei deiner Kleiderwahl musstest du schmerzhafte Kompromisse machen. Bis heute erwischst du dich dabei, wie du überlegst, was deine Mutter wohl zu dem Outfit sagen würde.

#TBT to last Christmas! #parents #ChristmasDinner #Plainville #Kansas #Comeau #family

Ein von Colin Royal Comeau (@croyalc) gepostetes Foto am


18. Selbstverständlich gab es strenge Tischregeln: "Du sollst die Gabel zum Mund führen, nicht den Mund zur Gabel!"

19. Jetzt, da du erwachsen bist, musst du dir schmerzlich eingestehen, dass du ihnen dankbar bist. Für die Tischmanieren, die Zeit, die du ohne den Fernseher verbracht hast, deinen piercingfreien Körper und vor allem: Dafür, dass du ihnen wichtig genug warst, all diese Regeln durchzusetzen.

Video: Dieser Vater hat eine geniale Antwort auf den Smartphone-Wahn seiner Kinder

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite