ENTERTAINMENT
04/11/2015 06:36 CET

"Buffy"-Star wird bei Selbstmordversuch gefilmt

Nicholas Brendon wurde dabei gefilmt, wie er sich umbringen wollte.
getty
Nicholas Brendon wurde dabei gefilmt, wie er sich umbringen wollte.

Er wurde mit “Buffy“ berühmt: Nicholas Brendon (44) geht es seit einer Weile nicht wirklich gut. Seit letztem Jahr wurde er insgesamt vier Mal verhaftet. Das letzte Mal im September, weil er seine Freundin im Streit gewürgt haben soll.

Zuvor gab er bekannt, dass er schon als Kind an Depressionen litt. Außerdem sagte Brendon im Sommer, dass er süchtig nach Alkohol ist. Erst letzte Woche machte der “Buffy“-Star öffentlich, dass er in eine Entzugsklinik will.

Dann passierte das Schreckliche: Die Nachrichtenwebsite “Radar Online“ hat ein Video veröffentlicht, dass Brendon dabei zeigt, wie er sich umbringen will. Die Aufnahmen entstanden von Überwachungskameras einer Bar.

Es zeigt ihn zuerst, wie er alleine in einer Bar sitzt, danach verlässt er das Gebäude. Auf den ersten Blick sieht es aus, als würde er nur seine Armen schwingen. Auf den zweiten Blick ist zu sehen, wie er ein Messer in seiner Hand hält und damit auf seinen Arm einritzt. Einmal. Dann setzt er sich auf den Bordstein. Und ritzt sich ein zweites Mal.

Brendon selbst äußerte sich auf Facebook zu dem Video:

A video was leaked today that I find egregious. As all of you know I am desperately battling depression and it is...

Posted by Nicholas Brendon on Donnerstag, 22. Oktober 2015


“Heute wurde ein Video veröffentlicht, das ich ungeheuerlich finde. Wie ihr alle wisst, kämpfe ich verzweifelt gegen die Depression an und es ist bedauernswert, dass andere Nutzen aus meinen Kämpfen ziehen.“

“Ich habe Hochs und Tiefs aber ich bin immer noch ein Mensch. Selbstmord ist eine sehr, sehr ernste Angelegenheit und keine Sache, die öffentlich beleuchtet oder verspottet werden soll.“

“Ich bekomme Hilfe und wenn ihr oder irgendjemand, den ihr kennt, sich auch quält, holt bitte Hilfe und schämt euch nicht dafür. Depression ist echt.“

Schon fünf Tage später hat er auf seiner Facebook-Seite bekannt gegeben, dass er 90 Tage in Florida in Behandlung geht. Inzwischen ist er schon in Betreuung, wie er vergangenen Samstag auf Facebook schrieb.

Rettung auf Brücke: Heldenhafter Busfahrer rettet Frau in letzter Sekunde vor Selbstmord


Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Die Länder mit den höchsten Mordraten