ENTERTAINMENT
02/11/2015 02:17 CET | Aktualisiert 18/01/2016 12:17 CET

Umstrittene Aussage von Karl Dall: RTL wollte nicht, dass ihr diese eine Szene seht

Bei der Aufzeichnung des "Deutschen Comedypreises" hat RTL offenbar eine Aussage des Komikers Karl Dall aus der Aufzeichnung geschnitten. Das berichtet die "Bild"-Zeitung.

Dall soll demnach auf frühere Vergewaltigungsvorwürfe gegen ihn angespielt haben: In seiner Laudatio auf Carolin Kebekus, die als beste Komikerin ausgezeichnet wurde, habe er gesagt: „Wenn du jetzt drei Jahre jünger wärst, dann wärst du dran...“.

Ein fragwürdiges Verständnis von Humor - das der Kölner TV-Sender seinen Fernsehzuschauern vorenthielt. Die Veranstaltung sei deutlich länger als die geplante Sendelänge gewesen. „Wie jedes Jahr kürzen wir daher an diversen Stellen“, begründete eine RTL-Pressesprecherin das Vorgehen gegenüber dem Blatt.

Dall äußerte sich gegenüber der "Bild" so: „Ich habe in der Sache einen totalen Freispruch erhalten und bin deshalb auch befreit, was das Thema angeht“.

Lesenswert:

New China TV: So blamiert sich die chinesische Regierung mit einem Propagandavideo

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite