WIRTSCHAFT
01/11/2015 10:53 CET | Aktualisiert 23/02/2016 05:06 CET

Diese einfache Aufgabe konnte nur einer von 200 Bewerbern lösen. Du auch?

Getty
Diese einfache Aufgabe konnte nur einer von 200 Bewerbern lösen. Du auch?

Hattet ihr auch schon einmal ein Bewerbungsgespräch, in dem diese eine Frage kam? Diese Frage, bei der ihr ganz genau wusstet, dass sie ein Test war?

Es ist nicht leicht, unter Druck klare Gedanken zu fassen. Vor allem, wenn man weiß, dass die Antwort vielleicht entscheidend sein wird. Ein großes amerikanisches Unternehmen stellte in einem Vorstellungsgespräch die folgende Aufgabe. Nur einer von 200 Bewerbern gab die richtige Antwort und bekam den Job.

"Sie fahren mit dem Auto durch eine stürmische Nacht. Sie kommen an einer Bushaltestelle vorbei und sehen, dass dort drei Menschen warten:

1. Eine alte Dame, die kurz davor ist, zu sterben.

2. Ein alter Freund, der einmal Ihr Leben gerettet hat.

3. Der perfekte Mann/ die perfekte Frau Ihrer Träume.

Sie wissen, dass Sie in Ihrem Auto nur eine weitere Person mitnehmen können. Wen würden Sie wählen? Sie könnten die alte Dame mitnehmen und ihr Leben retten. Wenn Sie den alten Freund mitnehmen, der schon einmal Ihr Leben gerettet hat, könnten Sie sich dadurch dafür bedanken. Aber in beiden Fällen würden Sie vielleicht nie wieder ihre große Liebe treffen.

Na, wen würdet ihr mitnehmen?

Die Auflösung steht unten.




Der Bewerber, der den Job bekommen hat, antwortete so: "Ich würde meinem alten Freund die Autoschlüssel geben, damit er die alte Dame ins Krankenhaus bringt. Ich würde zurückbleiben und zusammen mit der Frau meiner Träume auf den Bus warten."

Bam!

"Manchmal gewinnen wir mehr, wenn wir die sturen Begrenzungen unserer Gedanken aufgeben", schreibt der Unternehmenscoach Jim Ballard zu der Aufgabe. Er glaubt, dass unser Erfolg entscheidend davon abhängt, dass wir unsere Aufmerksamkeit richtig einsetzen. Sich auf zu viele Dinge gleichzeitig zu konzentrieren, lenkt seiner Meinung nach nur ab.

Im Fall der kniffligen Aufgabe verbringen die meisten Menschen zuviel Zeit damit, darüber nachzudenken, wen sie mitnehmen sollen. Statt innezuhalten und sich zu fragen, ob es nicht auch einen anderen Weg gibt.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.