WIRTSCHAFT
31/10/2015 09:28 CET

Dieser drastische Vorschlag von Bill Gates würde eine Katastrophe abwenden

dpa
Bill Gates könnte die Lösung für den Klimawandel gefunden haben

Bill Gates – Multi-Milliardär, Unternehmer und Aktivist – ist einer der reichsten Männer der Welt. Und mit seinem vielen Geld versucht er seit Jahren, die Welt ein Stück besser zu machen. Seine klugen Gedanken haben schon oft Diskussionen angestoßen. Darüber, wie die Menschen vorankommen können. Zusammen.

In einem Interview mit „The Atlantic“ teilte Gates jetzt seine Ideen, wie man die wohl größte Bedrohung unserer Zukunft stoppen kann: den Klimawandel. Überraschenderweise ließ er in dem Gespräch durchblicken, dass er keine großen Hoffnungen hat, dass die Wirtschaft genug in erneuerbare Energien investieren wird: „Man kann damit einfach kein Vermögen machen“, begründete er seine Zweifel.

Unserer Rettung steht also vor allem der Kapitalismus im Weg - und das sagt ausgerechnet jemand, der damit unermesslich reich geworden ist. Gates sagt: "Selbst wenn es eine neue Energiequelle gibt, die gleich viel kostet und kein CO2 ausstößt, wird sie im Vergleich zu den bewährten Methoden unsicher sein. Diese Methoden werden in einem unglaublichem Maßstab eingesetzt und haben es durch alle geregelten Prüfungen geschafft."

Ohne eine hohe Kohlenstoff-Steuer gebe es für die Innovatoren und Käufer der Kraftwerke keinen Anlass, auf die neue Quelle umzustellen.

Gates sieht die Verantwortung deshalb bei den „reichen Ländern“. Laut Gates müssten die USA, China und Europa viel stärker in den Sektor investieren, auch wenn kein schneller finanzieller Gewinn zu erwarten sei. Im Optimalfall sollten dann die Technologien finanziell schwächeren Ländern kostengünstig angeboten werden. Das ist im Prinzip sozialistisches Denken. Das muss man sich einmal vorstellen!

Weil Gates die Wirtschaft als zu egoistisch einschätzt, um diese Aufgabe bewältigen zu können, wird er selbst aktiv. Über zwei Milliarden Dollar hat der Amerikaner in erneuerbare Energien gesteckt – jetzt ruft er andere Milliardäre dazu auf, es ihm gleichzutun. Sein Ziel: Bis 2050 sollen die USA komplett auf saubere Energie umgestiegen sein.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Umweltsünder USA: So versucht Obama mit seinem Volk das Klima zu retten

Hier geht es zurück zur Startseite