WIRTSCHAFT
30/10/2015 09:13 CET | Aktualisiert 26/01/2016 10:52 CET

So verarscht die Sendung "Die Höhle der Löwen" die Zuschauer

Höhle des Löwen
VOX
Höhle des Löwen

2,15 Millionen Menschen verfolgten vergangene Woche gebannt das Finale der Sendung "Die Höhle der Löwen“. Darin stellen junge Unternehmer ihre Startup-Ideen vor und hoffen auf den großen Deal. Am Ende der Show entscheiden die Juroren, ob und wie viel Geld sie in die jeweiligen Teams investieren wollen.

Dem Zuschauer soll eines klar werden: Hier geht es um hunderttausende Euro, die millionenschwere Investoren gewöhnlichen Leuten für ihre Projekte zur Verfügung stellen.

Mehr Show als Investment?

Und der Erfolg gibt dem Format recht: Die Sendung beschert dem Sender Vox regelmäßig Traumquoten.

Doch jetzt kam heraus: Die Juroren haben vielen der Jungunternehmern vor laufenden Kameras zugesagt, ihre Projekte mitzufinanzieren. Aber mehr als die Hälfte hat bis heute keinen Euro gesehen.

Das Portal „Gründerszene“ hat die Deals genauer unter die Lupe genommen. In den ersten beiden Staffeln haben die Juroren 34 Jungunternehmen einen festen Deal zugesagt.

Das Ergebnis ist ernüchternd: Nur neun Deals sind wirklich zustande gekommen, fünf werden noch geprüft und 20 sind bereits ganz geplatzt.

An Risikoprüfung gescheitert

Warum hat es nicht geklappt? Nach der Sendung müssen sich die beiden Parteien im so genannten „Due Dilligence“ einigen. Das ist eine Risikoprüfung, die beim Kauf von Unternehmensbeteiligungen durchgeführt wird. Daran seien die Deals in vielen Fällen gescheitert, berichtet „Gründerszene“.

Der Zuschauer ahnt davon nichts. Werden sie bewusst im Unklaren gelassen? Dazu erklärt Vox-Sprecher Magnus Enzmann gegenüber „Bild“:

"Bei jedem Deal, der in der Sendung gemacht wurde, waren sowohl die ,Löwen‘ als auch die Startups in diesem Moment absolut gewillt, einen Vertrag miteinander abzuschließen. Natürlich müssen im Anschluss aber noch die vertraglichen Details festgelegt werden."

Bei "Gründerszene" könnt ihr euch alle Deals, die bislang geplatzt sind, genauer ansehen.

"Höhle der Löwen": Diesen Gründer zwang Jochen Schweizer mit einem fiesen Trick zum Deal

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite