POLITIK
30/10/2015 11:07 CET | Aktualisiert 30/10/2015 12:41 CET

Umstrittener Illner-Talk: Lafontaine provoziert mit einer Theorie über Flüchtlinge

dpa

Es gibt viele umstrittene Theorien über die Flüchtlingskrise im Netz. Doch dass jetzt ein bekannter Politiker eine solche Behauptungen verbreitet, ist neu.

In der gestrigen Ausgabe der ZDF-Sendung Maybrit Illner gab der ehemalige Linken-Chef Oskar Lafontaine den USA die Schuld dafür, dass jetzt Millionen Flüchtlinge kommen. Das Thema der Show: „Terror, Krieg, Flucht – welche Verantwortung hat der Westen?“

„Die USA sollen endlich aufhören, unliebsame Regierungen auszutauschen“, polterte er. Der IS sei ein Ergebnis der US-Politik der Vergangenheit.

US-General Ben Hodges war ebenfalls anwesend – und reagierte kühl. Auch auf die Flüchtlingsdebatte ließ er sich kaum ein. Bisher haben die USA gerade einmal knapp 10.000 Syrer aufgenommen. Hodges berief sich auf 4,5 Milliarden Dollar für Hilfsorganisationen vor Ort – das müsse reichen.

Lafontaine zeigte sich mit fast allen Diskussionspunkten unzufrieden. So kritisierte der Politiker sowohl den deutschen Waffenexport in Krisengebiete, als auch die Zusammenarbeit mit der Türkei: „Die Türkei muss endlich aufhören, die Mörderbande ISIS zu unterstützen“, forderte er direkt.

Auch Angela Merkels Flüchtlingspolitik kritisierte er scharf. Hier stimmte Lafontaine der CSU zu. Merkel habe klar gegen das Dublin-Abkommen verstoßen und damit europäisches Recht gebrochen. „Dass sie nicht mit Ministerpräsidenten und Landräten gesprochen hat, fällt ihr jetzt auf die Füße“, so Lafontaine.

Die Situation ist so dramatisch, dass heute ein spezielles Syrien-Treffen stattfand. Die Außenminister der Länder, die in den syrischen Bürgerkrieg verwickelt sind, trafen sich heute in Wien, um über mögliche Lösungen zu diskutieren. Aber: Ein baldiges Ende des Terrors ist realistisch gesehen nicht zu erwarten.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Schlechteste Werte seit drei Jahren: Wegen Flüchtlingspolitk: Union verliert in Umfragen weiterhin Wählerstimmen

Hier geht es zurück zur Startseite