LIFESTYLE
31/10/2015 11:26 CET

10 Gründe, warum ihr ENDLICH aufhören könnt, Kondome zu tragen

Kondome sind teuer, sie sind unpraktisch und unbequem und die Bezeichnung “gefühlsecht” ist eine echte Frechheit. Ja, Kondome sind ätzend.

Hier sind 10 echt gute Gründe, warum wir sie einfach weglassen können.

(Achtung, die folgenden Bilder können für manche Menschen verstörend sein).

Die CDC (Centers for Disease Control and Prevention) hat uns freundlicherweise die Fotos zur Verfügung gestellt.

Um etwaigen Fehlinterpretationen vorzubeugen: Dieser Text ist sarkastisch gemeint. Geschlechtskrankheiten sind nach wie vor ein massives Problem und überhaupt nichts, was man auf die leichte Schulter nehmen sollte.

Nicht nur sind sie eine schmerzhafte Angelegenheit, sie können auch zu Unfruchtbarkeit führen, wie im Fall von Chlamydien, woran etwa 10 Prozent der Weltbevölkerung erkrankt ist. Schätzungen zufolge erkranken in Deutschland pro Jahr etwa 300.000 Frauen neu an einer Chlamydien-Infektion, weil sie aufgrund ihrer Anatomie besonders anfällig für die Krankheit sind.

Das Tückische: Häufig verläuft eine Chlamydien-Infektion völlig symptomfrei. Es ist daher wichtig, sich regelmäßig auf Geschlechtskrankeiten und HIV testen zu lassen. Und bitte: Tragt einfach Kondome, wenn ihr Sex habt.


Video:Wie eine zweite Haut: Wissenschaftler haben ein Kondom erfunden, das sich WIRKLICH gut anfühlt

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite