VIDEO
30/10/2015 09:12 CET

"Sie wollten nicht zuhören" - Justin Bieber bricht Konzert in Oslo ab

Damit hatten seine Fans in Norwegen bestimmt nicht gerechnet: Justin Bieber (21, "What Do You Mean?") sollte für die TV-Show "Senkveld" auftreten und ein kurzes Konzert mit fünf bis sechs Liedern aufführen. Doch die Performance war noch kürzer als erwartet.

Nach nur einem Song stürmte er von der Bühne. Ein Fan hatte offenbar Wasser auf der Bühne verschüttet und Bieber wollte die Pfütze aufwischen. Als er das nicht ungestört tun konnte, verließ er wütend das Set. Der Sender TV 2 veröffentlichte ein Video des Vorfalls.

Jetzt entschuldigte sich Bieber via Instagram bei den Fans. "Leider war es eine harte Woche für mich. Lange Tage, kein Schlaf." Und das Ganze, während er ständig für Kameras und Fans bereitstehen müsse. Er wolle "auf gar keinen Fall gemein rüberkommen, aber ich habe mich dazu entschieden die Show zu beenden, weil die Leute in der ersten Reihe einfach nicht zuhören wollten."

Er hoffe, dass die Fans das nachvollziehen könnten. "Ich gehe nicht immer richtig mit allen Angelegenheiten um, aber ich bin auch nur ein Mensch." Es tue ihm leid um die Fans in den hinteren Reihen und um jeden, den er enttäuscht habe. Am Tag zuvor hatte Bieber ein Interview mit einer spanischen Radiostation abgebrochen.

Kürzlich war Bieber der große Gewinner der MTV Europe Music Awards. Der Sänger konnte fünf Preise mitnehmen, darunter den für den besten männlichen Künstler. In seiner Dankesrede gab er sich bescheiden: "Ich weiß nicht, was ich sagen soll, denn dieses Aussehen habe ich von meiner Mama."

FOL/Wochit

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite