WIRTSCHAFT
30/10/2015 08:29 CET | Aktualisiert 30/10/2015 08:43 CET

Apple will etwas am iPhone ändern, dass ein riesen Problem vieler Nutzer lösen wird

Young woman with smart phone on bridge.
Tim Robberts via Getty Images
Young woman with smart phone on bridge.

Ein zersplittertes Display. Ihr kennt das. Im Grunde ist es ein Todesurteil, denn wer nicht mit einer Schutzschicht aus Klebestreifen vorliebnehmen möchte, muss in teure Reparaturdienste investieren oder kauft sich eben gleich ein Neues.

Das könnte sich bald ändern. Denn Apple hat eine Technologie patentieren lassen, die das Zersplittern künftig verhindern könnte.

Bereits im April 2014 soll Apple das Patent mit dem Titel "Active screen protection for electronic device“ entwickelt haben. Es beinhaltet den Einsatz von so genannten "Bumpern“, die sich in jeder Bildschirmecke befinden sollen, berichtet die "International Business Times".

apple patent

Kleine Stoßdämpfer im Gehäuse sollen Erschütterungen abfangen. "Wenn die Sensoren mitbekommen, wie das Handy fällt, kommen die Bildschirmfedern ins Spiel. Sie sollen den Schock absorbieren“, heißt es in den Patentunterlagen.

So funktioniert's: Die "Bumper" sollen aus dünnem Metall oder flexiblem Plastik sein und sich schützend über die Bildschirmecken legen, sobald das Handy über die Kamera oder das Mikrofon signalisiert, dass es zu Boden fällt. Sie fangen die Erschütterungen ab und schützen das empfindliche Display vor dem Zersplittern. Befindet sich das Smartphone wieder in einer sicheren Lage, werden die „Bumper“ über kleine Motoren in das Gerät gezogen.

Apple hat sich bisher nicht dazu geäußert, ob es das Patent auch anwenden will. Zudem werden Stimmen laut, das Unternehmen sei gar nicht in der Lage, diese Technik auch anzuwenden.

Ob anwendbar oder nicht, Apple sichert sich das viel versprechende Patent und damit auch einen Weg, den Smartphonemarkt erneut zu revolutionieren. Für iPhone-Nutzer gilt leider auch weiterhin, vorsichtig walten zu lassen.

apple patent

apple patent

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

„Verdachts von Homopropaganda“: Wegen gleichgeschlechtlicher Emojis: Russland verlangt 13.000 Euro Strafe von Apple

Photo galleryDie 15 beliebtesten Marken im Social Web See Gallery

Hier geht es zurück zur Startseite