LIFE
28/10/2015 07:35 CET | Aktualisiert 28/10/2015 14:02 CET

Eine Umfrage enthüllt eine ziemlich unangenehme Wahrheit über Männer mit Bart

Ohje. Das sind keine guten Nachrichten für Männer mit Bärten. Monatelang haben sie sich in Geduld geübt, ihre Bärte wachsen lassen, Pflegemittel gekauft, den Bart vorsichtig stutzen lassen. Doch wozu das alles? Denn jetzt kommt raus: Männer mit Bärten haben einen ziemlich schlechten Ruf. Zurecht.

Bärtige schneiden schlecht ab

Einer britischen Umfrage zufolge betrügen bärtige Männer mit größerer Wahrscheinlichkeit ihre Partnerinnen. 47 Prozent der Männer mit Bart gaben an, ihre Partnerin schon betrogen zu haben, im Gegensatz zu 20 Prozent der Bartlosen.

45 Prozent der Männer mit Bart gaben an, schon einmal in eine Prügelei verwickelt gewesen zu sein. Zum Vergleich: Nur 29 Prozent der bartlosen Männer hatte sich schon einmal geprügelt.

40 Prozent der Männer mit Bart hatten schon einmal gestohlen, bei ihren bartlosen Geschlechtsgenossen lag diese Zahl bei nur 17 Prozent.

Bärte kommen nicht gut an

Soviel zu den Umfragewerten unter Männern. Noch bitterer wird es, wenn man auch die Umfragewerte bei Frauen heranzieht. Denn 65 Prozent der befragten Frauen gab an, einen bartlosen Mann zu bevorzugen. 35 Prozent der Frauen gab sogar an, einen grauhaarigen Mann einem bärtigen vorzuziehen.

Tja.

Eltern, Großeltern und Enkel: Sie stellten drei Generationen dieselbe Frage - ihre Antworten werden dich nachdenklich machen

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite