NACHRICHTEN
27/10/2015 06:17 CET | Aktualisiert 27/10/2016 07:12 CEST

Darum hat Jared Leto Spaß an Psycho-Spielen

twitter.com/DavidAyerMovies

Gerade hat "Suicide Squad"-Regisseur David Ayer (47) auf Twitter einen neuen Einblick in sein Werk gewährt: "Zeit für eine kleine Therapie" schrieb er zu einem Bild, auf dem Margot Robbie (25) alias Harley Quinn an einem Tisch mit Jared Leto (43) in seiner Rolle als Joker zu sehen ist. Wie nahe ihm das Spielen des Schurken gegangen ist, verriet Leto jetzt im Interview mit dem "Empire"-Magazin.

Er sei darin tief eingetaucht, sagte der Schauspieler zu seiner Rolle. Als Joker posiert er auf dem Dezember-Cover des Magazins. Leto soll seinen Kollegen und der Crew des Films auch schon skurrile Geschenke gemacht haben, die sicher im Sinne des Jokers gewesen wären: darunter eine lebende Ratte, eine Pistolenkugel und ein totes Schwein. Das hatte Co-Star Adam Beach (42) in einem Interview mit "E! News" verraten.

Auch wenn es schwer gewesen sei, sich in diese Rolle hineinzuversetzen, sei es für ihn doch eine "einmalige Chance" gewesen, und er hätte es sich nicht vorstellen können, es auf eine andere Weise anzugehen, sagte Leto "Empire" weiter. "Es hat Spaß gemacht, solche Psycho-Spiele zu spielen." "Suicide Squad" soll im August 2016 in die Kinos kommen. Es geht darin um ein Team aus Superschurken des DC-Universums, die für die Regierung gefährliche Operationen ausführen sollen und dafür im Gegenzug Straferlass erhalten.

Lesenswert:

Video: "Batman v. Superman: Dawn of Justice": Hier sehen Sie Ben Affleck zum ersten Mal als Batman

The Lego Movie - der erste Lego-Kinofilm

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite