NACHRICHTEN
27/10/2015 08:15 CET | Aktualisiert 27/10/2016 07:12 CEST

"Halo 5: Guardians" - Der Master-Chief ist endlich zurück

Microsoft/343 Industries

Vor fast genau drei Jahren ist "Halo 4" für die Xbox 360 erschienen. Jetzt kehrt der Master Chief mit "Halo 5: Guardians" endlich zurück - diesmal natürlich nicht mehr auf der alten Konsole, sondern direkt auf der Xbox One. Am 27. Oktober erscheint offiziell der neue Teil der beliebten Sci-Fi-Shooter-Reihe von Microsoft.

Chief, Locke und Malcolm Reynolds

In der Kampagne ist allerdings nicht nur der Master Chief zu sehen, denn auch ein neuer Spartan spielt eine Rolle: Locke. Dieser wird ausgesandt, um den Chief zu finden, der anscheinend Fahnenflucht begangen hat und auf eigene Faust agiert, statt Befehle zu befolgen. Warum? Das müssen Spieler in der Kampagne ergründen, welche die meisten Zocker rund sechs bis zehn Stunden unterhalten dürfte. Sci-Fi-Fans bekommen zudem ein ganz besonderes Schmankerl geboten: Nathan Fillion (44), der Captain Malcolm Reynolds in der TV-Kultserie "Firefly" verkörperte, leiht einem der auftauchenden Charaktere Aussehen und Stimme.

Besonderes Augenmerk haben die Entwickler - wie zu erwarten war - auch auf den Mehrspieler-Part gelegt. Unter anderem in "Arena"-Modi nach "Team Deathmatch"- und "Capture the Flag"-Muster gibt es eher klassische Multiplayer-Action, in "Warzone" werden ganze Schlachten (12 gegen 12 Spieler) auf größeren Maps ausgetragen, auch mit Fahrzeugen. Aber egal ob in der Kampagne oder im Multiplayer: "Halo 5" bietet wie gewohnt beste Shooter-Action.