POLITIK
23/10/2015 07:57 CEST | Aktualisiert 24/10/2015 05:09 CEST

SPD protestiert gegen AfD - und erntet Shitstorm

Die Jusos, der Jugendverband der SPD, sorgen derzeit mit einer fragwürdigen Aktion bei Facebook für Aufmerksamkeit. Dabei protestieren die Jungsozialisten in Limburg gegen einen Infostand der AfD. Einer der Teilnehmer hat die Aktion gefilmt und im Netz bei Facebook veröffentlicht. Das Video zeigt, wie sie einen Ring um den Stand der AfD bilden, so dass ihn die Bürger in der Fußgängerzone nicht mehr erreichen. Die Aktion seht ihr im Video oben.

Zu dem Video schreiben die Jusos: "Wo wir schonmal da sind. Spontane Flashmob Aktion in Limburg. Refugees welcome. Kein Mensch ist illegal. Alle Rassisten sind Arschlöcher. Überall."

(Jck) Wo wir schonmal da sind. Spontane Flashmob Aktion in Limburg. Refugees welcome. Kein Mensch ist illegal. Alle Rassisten sind Arschlöcher. Überall.

Posted by Jusos Hessen-Süd on Saturday, October 17, 2015

Bei vielen Facebook-Nutzern kommt die Aktion aber gar nicht gut an. Unter dem Beitrag gibt es zwar auch Unterstützung, aber viele Nutzer werfen den Jusos auch undemokratisches Verhalten vor.

Einer von ihnen schreibt:

"Ja das ist ja mal ein Demokratieverständnis: Jusos, nicht aufgepasst in der Schule, setzen sechs!! Gott sei Dank gibt es Meinungsfreiheit und verschiedene Parteien"

Ein anderer:

"Liebe Jusos... wenn ich so die Reaktionen lese, dann würde ich sagen gut gemeint ist das Gegenteil von gut gemacht. Das wird ja ein toller Wahlkampf, wenn RECHTE unsere SPD Infostände umzingeln. Wollt ihr wirklich, diese Radikalisierung? Liebe Genossen, kritisiert die Afd, aber denkt stets an Rosa: Freiheit ist stets die Freiheit der anders denkenden! Selbst dann, wenn es Arschlöcher sein sollten. Denkt mal drüber nach..."

Dieser Kommentar bringt die Aktion ziemlich genau auf den Punkt: Wenn in Deutschland Parteien beginnen, andere Parteien von der Meinungsäußerung abzuhalten, dann ist das nicht mehr demokratisch. Einer SPD, als ältester demokratischer Partei in Deutschland, ist so etwas nicht würdig.

Die Jusos wiederum rechtfertigen ihre Aktion damit, dass die AfD-Flyer mit dem Titel "Herbstoffensive" die an dem Stand verteilt wurden, für den Verfassungsschutz relevant gewesen seien. Sie sehen ihre Aktion unter dem Motto "wehret den Anfängen".

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite