VIDEO
23/10/2015 09:38 CEST | Aktualisiert 23/10/2015 09:40 CEST

"Unzumutbare Zustände" in Wien und Salzburg: Bahn will Flüchtlinge loswerden

Ein privates österreichisches Bahnunternehmen, die "Westbahn", hat sich bei der dortigen Bundesbahn beschwert, weil die Flüchtlinge Kunden vertreiben würden. Besonders in Wien und Salzburg seien die Bahnhöfe mit Flüchtlingen überfüllt.

Der Brief des Privatunternehmens gelang an die Öffentlichkeit: Jetzt ärgert sich das Unternehmen nicht nur über die angeblich "unzumutbaren Umstände", sondern auch über eine Shitstorm.

FOL/Wochit


Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite