POLITIK
19/10/2015 18:43 CEST | Aktualisiert 19/10/2015 19:02 CEST

DFB erwägt Strafanzeige gegen Theo Zwanziger

dpa

Diese Meldung dürfte die Debatte um die WM-Vergabe 2006 neu anfachen. Einflussreiche Kreise im Deutschen Fußball-Bund (DFB) erwägen offenbar eine Strafanzeige gegen den früheren Verbandspräsidenten Theo Zwanziger wegen Verdachts der Untreue. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" in ihrer Dienstagsausgabe und beruft sich dabei auf den "Führungszirkel des DFB".

Bei der Anzeige soll es um die Umstände der Überweisung von 6,7 Millionen Euro auf ein Genfer Konto des Weltverbandes Fifa im Jahr 2005 gehen, berichtet das Blatt. Nach Angaben des DFB wurde der Millionenbetrag für das „Kultur-Programm“ bei der Fußball-WM 2006 gezahlt.

Der "Spiegel" hatte am Wochenende berichtet, dass das Geld von dem Genfer Fifa-Konto auf ein Konto des früheren Adidas-Chefs Robert Louis-Dreyfus in Zürich weitergeleitet worden sei. Angeblich habe Dreyfus im Jahr 2000 eine schwarze Kasse gefüllt, die dazu gedient habe, mit dem Kauf der Stimmen von Fifa-Funktionären die WM 2006 nach Deutschland zu holen.

Für die Zahlung will der DFB nun offenbar vor allem Zwanziger verantwortlich machen, der sich mit dem Verband seit Längerem eine heftige Fehde liefert, berichtet die "SZ". Das Geld soll angeblich für eine lange geplante, dann jedoch abgesagte Eröffnungsgala der WM gedacht gewesen sein.

Das Bundesinnenministerium erklärte auf Anfrage der "SZ", man habe bei einer „Sichtung der hier vorliegenden Unterlagen“ keine Hinweise auf Zahlungen des OK an die Fifa in Höhe von 6,7 Millionen Euro im Hinblick auf die Eröffnungsgala gefunden; ebenso wenig wie Hinweise auf eine „geplante oder eine tatsächliche Kostenbeteiligung des OK an der Gala“. Das Innenministerium hatte intensiv mit dem OK kooperiert und war in dessen Aufsichtsrat vertreten.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Lesenswert:

So soll das Sommermärchen vom DFB gekauft worden sein, FOL. 17.10.15

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite