POLITIK
19/10/2015 10:27 CEST

CDU-Fraktionsvize Schön fordert: Flüchtlinge müssen Thema im Schulunterricht werden

nadine schön
Nadine Schön

Die Flüchtlingskrise markiert eine historische Zeit in Deutschland und ganz Europa. Zehntausende Flüchtlinge, die zu uns kommen, werden unsere Gesellschaft nachhaltig beeinflussen. In den Schulen werden Fragen zu Migration und Flüchtlingen eine wichtigere Rolle als bisher.

Deshalb sollen Kinder in der Schule mehr über Religion und Kultur dieser Menschen lernen. Das fordert die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU, Nadine Schön. "Natürlich fragen sich die Kinder, warum wohnt jetzt eine syrische Familie neben uns?", sagte die CDU-Politikerin. Die Kinder nähmen war, dass sie es mit einer anderen Kultur zu tun hätten. "Die Antworten auf diese Fragen sollten früh in den Schulen vermittelt und fester Bestandteil des Lehrplans werden."

Religiöse Fragen würden immer stärker aus dem schulischen Bereich rausgehalten, kritisiert die CDU-Politikerin. "Das geht nicht." In der Schule müsse die Basis für religiöses Grundwissen gelegt werden.

Umfrage auf der Straße: Die schockierenden Ansichten der Deutschen über den Islam

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite