GOOD
19/10/2015 12:51 CEST | Aktualisiert 23/10/2015 04:50 CEST

Familie nutzt abgeblasene Hochzeit, um stattdessen ein Fest für Obdachlose zu schmeißen

Eine Frau aus Kalifornien und ihre Familie haben einen Moment des Herzschmerzes in eine Gelegenheit verwandelt, ihrer Gemeinde etwas Gutes zu tun.

Anfang der Woche, nur wenige Tage vor ihrer Hochzeit, rief die 27-jährige Quinn Duane ihre Mutter an, um ihr die katastrophalen Neuigkeiten zu übermitteln: Der Bräutigam hatte es sich mit der Hochzeit nochmal anders überlegt und die Braut kurz vor der Hochzeit verlassen.

Noch während des Schocks und der Trauer versetzte sich Quinns Mutter, Karis Duane, sofort in den "Action Modus", um ihrer Tochter mit der Organisation der Absage zu helfen. Über 30.000 Euro waren bereits für den Empfang bezahlt worden, erzählte Kari Buzzfeed und noch mehr Rechnungen sollten bald eintreffen.

Sie wusste sofort, was getan werden musste.

"Als ich herausfand ... dass die Hochzeit nicht stattfinden würde, erschien es mir als selbstverständlich, dass dies eine Möglichkeit sein sollte, wie wir etwas zurückgeben können," erzählte Kari KCRA-TV.

Die Familie wurde sofort aktiv. Sie schickten die Blumen, die nicht mehr abbestellt werden konnten, an ein nahegelegenes Altersheim und wandten sich Obdachlosenheime in der Nähe von Sacramento, die Obdachlosen zu einem großzügigen Abendessen einzuladen. Etwa 90 obdachlose Männer, Frauen und Kinder kamen am Samstag zum Sacramentos Citizen Hotel, um das Hochzeitsfest der Familie Duane zu feiern.

Obwohl Quinn zu aufgelöst war, um bei dem Essen dabei zu sein, war ihre Mutter anwesend, um die Gäste zu begrüßen. Als erstes kam eine Frau aus einem nahegelegnen Heim.

"Ich dachte mir in dem Moment, wenn sie der einzige Mensch ist, der heute auftaucht, dann war es das wert," sagte Kari.

Kari erzählte Buzzfeed, sie sei "dankbar" dafür in der Lage zu sein, ihrer Gemeinde etwas zurückzugeben. Doch sie war nicht der einzige Mensch, der an diesem besonderen Abend mit Dankbarkeit erfüllt war.

"Selbst so etwas wichtiges zu verlieren und es dann jemand anderen zu schenken, das ist sehr großzügig, sehr lieb", sagte Erika Craycraft, die mit ihrem Mann und ihren fünf Kindern bei dem Essen dabei war, gegenüber KCRA-TV.

Das Essen war "ein wahrer Segen", wie Craycrafts Ehemann hinzufügte.

Dieser Artikel erschien zuerst in der Huffington Post USA und wurde von Nina Damsch übersetzt.

"Echte menschliche Freude kennt keine Grenzen": Ein Brautpaar feiert seine Hochzeit und lädt 200 Flüchtlinge ein

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite