POLITIK
19/10/2015 00:00 CEST | Aktualisiert 19/10/2015 04:48 CEST

FDP-Chef: "Kriegsflüchtlinge vom Asyl ausschließen"

Getty
Christian Lindner will Kriegsflüchtlinge vom Asyl ausschließen

Deutschland debattiert, wie es die Flüchtlingskrise lösen soll. Mit einem extremen Vorschlag macht nun FDP-Chef Christian Lindner auf sich aufmerksam: Er will Asyl für Kriegsflüchtlinge einfach abschaffen. In der Huffington Post verlangt er, dass Deutschland Flüchtlinge künftig "nur dulden, aber vom weitgehenden Asylverfahren ausschließen" soll.

So steht es in einem Fünf-Punkte-Plan Lindners, der heute an die Parteimitglieder verschickt wird. Lindner begründet seine Forderung mit der Entlastung der zuständigen Behörden durch diesen Schritt und eine später vereinfachte Rückführung der Flüchtlinge in ihre Heimatländer. Außerdem müsse das Asylrecht nicht verschärft werden. Der FDP-Chef betonte zugleich, in den 90er Jahren habe sich die Regelung der Duldung mit Balkan-Flüchtlingen "bewährt".

Hier geht es

Schnellere Verfahren, Rückführungen vereinfacht: Bundestag verschärft Asylgesetz: Das sind die wichtigsten Neuerungen

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite