POLITIK
16/10/2015 03:54 CEST | Aktualisiert 16/10/2015 10:34 CEST

66 Prozent der Deutschen wollen einen Volksentscheid über Flüchtlinge - und 11 weitere Ergebnisse einer alarmierenden Umfrage

Spaltet die Flüchtlingsfrage Deutschland? Eine Umfrage des Senders N24 ergibt nun ein alarmierend klares Bild. Hier sind die wichtigsten Ergebnisse in zwölf Zahlen.

Die Mehrheit teilt die Sorge, dass die Flüchtlingsfrage das Land polarisiert.66 Prozent der Befragten befürchten, die Flüchtlingskrise könne die Gesellschaft spalten. 24 Prozent der Deutschen dagegen meinen, die Flüchtlingssituation würde die Gesellschaft sogar eher zusammenführen.

Die Mehrheit der Deutschen fordert deswegen einen Volksentscheid.64 Prozent der Befragten wollen, dass die Deutschen über die Bedingungen der Flüchtlingsaufnahme abstimmen. 33 Prozent halten das für keine gute Idee.

Die viel diskutierten Transitzonen halten die Deutschen mehrheitlich für eine gute Maßnahme:56 Prozent sind für solche Zonen, 38 Prozent lehnen sie ab. Bei den CDU-Wählern ist die Zustimmung mit 70 Prozent besonders hoch und die Ablehnungsquote mit 28 Prozent sehr niedrig. Bei den SPD-Wählern sind nur 40 Prozent für Transitzonen, 60 Prozent dagegen.

In die Gespräche Angela Merkels mit dem türkischen Präsidenten Erdogan setzen die Deutschen nur wenig Hoffnung bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise. Nur 18 Prozent halten Erdogan für einen verlässlichen Verhandlungspartner in Sachen Flüchtlingspolitik - 68 Prozent der Befragten halten ihn für wenig verlässlich.

„Das ist nicht mehr meine Kanzlerin“: Das sind die 5 härtesten Vorwürfe, die sich Angela Merkel in Sachsen anhören musste

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite