POLITIK
16/10/2015 08:46 CEST | Aktualisiert 16/10/2015 09:29 CEST

Nach drei Warnungen: Türkei schießt Kampfjet ab

Getty

Dramatische Eskalation: Die türkische Armee hat ein "Luftfahrzeug unbekannter Nation" an der türkisch-syrischen Grenze abgeschossen.

Das Objekt sei laut Angaben der Armee in den türkischen Luftraum eingedrungen und trotz dreimaliger Warnung weitergeflogen, teilten die türkischen Streitkräfte mit.

Daraufhin habe sich das Militär entschieden, das "Luftfahrzeug" abzuschießen. Unklar blieb, ob es sich um ein Flugzeug, eine Drohne oder um einen Hubschrauber handelte.

Nachtrag: In einer ersten Meldung hieß es, die Türkei habe einen Kampfjet abgeschossen. Mittlerweile korrigierte ein Sprecher der Regierung, dass es sich um eine Drohne gehandelt haben soll. Das berichtete auch CNN Türk am Freitag unter Berufung auf Armeekreise.

Klar ist: Man weiß aktuell nicht genau, was die türkische Armee abgeschossen hat.

Heikel ist die Sache dennoch, weil in den vergangenen Wochen immer wieder russische Jets bei Einsätzen über Syrien in den türkischen Luftraum eingedrungen sind.

Erst Anfang Oktober hatte die türkische Luftwaffe in der Region Hatay einen russischen Kampfjet abgefangen.

Mehr in Kürze.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite