LIFESTYLE
16/10/2015 13:49 CEST

40 Jahre lang versteckte sie etwas auf dem Dachboden. Als ihr Mann es sieht, kann er es nicht fassen

Er sind die kleinen Rituale, die jede Beziehung zu einem exklusiven Mikrokosmos machen. Diese kleine Welt, die nur dann existiert, wenn diese beiden Menschen zusammen sind. Bei dem Ehepaar Bill und Kris Bresnan ist das nicht anders.

40 Jahre lang schrieb Bill seiner Frau Liebesbriefe. Jeden Tag einen. Was mit einer kleinen romantischen Geste während einer langweiligen Zugfahrt auf einer Serviette begann, wurde zu einem festen Ritual, das stets mit einem "Ich liebe dich mein Schatz" und einem Unendlichkeitszeichen endete.

Mehr als 10.000 Liebesbriefe haben sich angesammelt

Über 10.000 Briefe bekam Kris so in ihrem Leben von ihrem Ehemann geschrieben. Und sie hob jeden einzelnen auf. Davon wusste Bill jedoch nichts. Als er eines Tages die 25 Kartons auf dem Dachboden entdeckte, in denen Kris sorgfältig alle Briefe sortiert und aufgehoben hatte, war er überglücklich.

Es sind so viele Briefe geworden, dass das Paar nun aussortieren muss, welche Briefe an die Kinder weitergegeben werden sollen und welche lediglich in der Erinnerung bestehen bleiben können. Keine leichte Aufgabe.

Bills größte Sorge für die Zukunft

Jedoch gibt es eine andere Sache, die Bill noch mehr Sorgen bereitet: "Meine größte Angst ist, dass ich mit dem Alter vergesse, ihr jeden Tag einen Brief zu schreiben."

Wir sind dann mal Taschentücher holen.

"Liebe Emma ...": Diese rührenden Servietten-Botschaften schreibt ein todkranker Vater seiner Tochter

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite