LIFESTYLE
15/10/2015 15:02 CEST

Eine Frau machte sexy Bilder für ihren Mann - doch der hatte etwas daran auszusetzen

Victoria Caroline Haltom ist Fotografin. Ihr Spezialgebiet sind sexy Bilder von Frauen im Boudoir- Look. In schöner Spitzenunterwäsche, mit divenhaftem Make-up, in mondänen Hotelzimmern können sich ihre Klientinnen endlich so fühlen, wie sich jede Frau einmal fühlen möchte: wie eine Göttin.

Wie bei vielen Werbe-Kampagnen, die Frauen in Unterwäsche (oder Frauen allgemein) ablichten, werden auch Haltoms Bilder von ihr mit Photoshop bearbeitet. Denn natürlich wollen auch die "normalen" Frauen einmal richtig makellos und perfekt aussehen.

Doch wer sagt, dass makellos schöner oder gar "perfekt" ist? Ein Mann sieht das ganz anders. Er hat der Fotografin eine Beschwerde-Mail geschrieben. Davon erzählt sie auf ihrer Facebook-Seite:

"Ladies, heute Abend will ich von einer Sache erzählen, die ich total in den Sand gesetzt habe. Es war damals, als ich gerade mit Boudoir angefangen hatte und eine Frau Mitte 40 meine Dienste in einem wunderschönen Hotel in Downtown San Antonio buchte. Sie war wunderschön, kurvig und trug Größe 48. Ich fand, sie sah wie eine Göttin aus, aber wie die meisten Frauen hatte auch sie eine Bitte ...

Sie kam zu mir, sah mir direkt in die Augen und sagte: "Ich möchte, dass du all meine Cellulite, all meine zornig roten Schwangerschaftsstreifen, all mein Fett und all meine Falten wegphotoshoppst ... mach es einfach weg. Ich möchte mich EIN einziges Mal unwiderstehlich fühlen."

Also machte ich exakt das, worum sie mich gebeten hatte. Wir verbrachten eineinhalb Stunden damit, viele, viele Posen durchzugehen. Ich ging nach Hause, ließ jeden Schwangerschaftsstreifen verschwinden, glättete jede Cellulite-Delle und nahm jedes Fältchen weg. Ich ließ sie genau so aussehen, wie sie es sich erträumt hatte.

Weihnachten kam und sie schenkte ihrem Mann ein WUNDERSCHÖNES, handgemachtes Album mit etwa 30 von ihren Bildern. Drei Tage später bekam ich diese sehr EHRLICHE E-Mail:

Hi Victoria,

ich bin _________s Ehemann. Ich schreibe Ihnen, weil ich kürzlich ein Fotoalbum mit Bildern von meiner Frau bekam, die Sie aufgenommen haben. Ich möchte nicht, dass Sie denken, dass ich in irgendeiner Weise böse auf Sie bin ... aber ich habe einiges zum Nachdenken, das ich gerne an Sie weitergeben würde.

Ich bin mit meiner Frau zusammen, seit wir 18 Jahre alt sind und wir haben zwei wunderschöne Kinder miteinander. Wir hatten über die Jahre hinweg viele Höhen und Tiefen und ich glaube ... naja ich WEIß, dass meine Frau diese Bilder gemacht hat, um unsere Ehe "etwas aufzupeppen". Sie beklagt sich oft darüber, dass ich sie nicht mehr attraktiv finden könnte, dass sie mir keine Vorwürfe machen würde, wenn ich mal jemand jüngeres finden würde. Als ich das Album öffnete, das sie mir geschenkt hatte, wurde mir schwer ums Herz. Diese Bilder ... auch wenn sie wunderschön waren und Sie offensichtlich eine sehr talentierte Fotografin sind ... das war nicht meine Frau.

Sie haben jeden ihrer "Makel" entfernt ... und auch wenn ich mir sicher bin, dass es genau das war, was sie von Ihnen verlangt hat, hat es alles weggenommen, was unser Leben ausmacht.

Als Sie ihre Schwangerschaftsstreifen wegmachten, löschten Sie auch die Geschichte unserer Kinder. Als Sie ihre Falten entfernten, entfernten Sie auch mehr als zwei Jahrzehnte unseres Lachens und unserer Sorgen. Als Sie ihre Cellulite wegnahmen, nahmen Sie auch ihre Liebe zum Backen und all die Köstlichkeiten, die wir über die Jahre hinweg gegessen haben, weg.

Ich sage Ihnen das alles nicht, damit Sie sich furchtbar fühlen, Sie machen nur Ihren Job und das verstehe ich. Ich schreibe Ihnen tatsächlich, um mich bei Ihnen zu bedanken. Diese Bilder zu sehen, machte mir klar, dass ich meiner Frau nicht annähernd genug sage, wie sehr ich sie LIEBE und sie anbete, genau so, wie sie ist.

Sie hört es so selten, dass sie tatsächlich dachte, diese gephotoshopten Bilder seien das, was ich von ihrem Aussehen erwarte. Ich muss mich mehr anstrengen und für den Rest meiner Tage werde ich sie in all ihrer Unperfektion feiern. Vielen Dank für die Erinnerung.

Grüße,

********

Die Fotografin schließt an die Email noch eine Bitte an ihre Klientinnen:

"Ladies, ich kann so gut wie alles photoshoppen. Aber ich ermutige euch, zwei Mal darüber nachzudenken, wie viel wir "optimieren" sollten. Unsere Liebsten schätzen und lieben uns, so wie wir sind. Diese E-Mail war zu 100 Prozent echt und ich habe noch sechs Monate später wie ein Baby geweint vor Schuldgefühlen, jedes Mal, wenn ich sie gelesen habe. Ich möchte euch dazu ermutigen, EUCH so zu akzeptieren, wie ihr seid!

Oh und falls ihr niemanden habt, der euch heute Nacht sagt, wie schön ihr seid ... IHR SEID SO VERDAMMT SCHÖN!!!!"

Tonight I want to tell you ladies about a time I messed up really badly. It was back when I first started boudoir, and...

Posted by Victoria Caroline Boudoir on Montag, 12. Oktober 2015


Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Diese Unterwäsche-Marke hat aufgehört, Models zu photoshoppen. Das kam dabei heraus

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite