VIDEO
15/10/2015 13:37 CEST | Aktualisiert 16/10/2015 04:13 CEST

Ein Brautpaar feiert seine Hochzeit und lädt 200 Flüchtlinge ein

Ein Brautpaar in Jordanien hat seine Hochzeit zu etwas ganz Besonderem gemacht, indem es sein Hochzeitsessen mit über 200 Flüchtlingen geteilt hat.

Syrische Flüchtlinge machen bis zu 20 Prozent der jordanischen Bevölkerung aus und den zuständigen UN-Hilfsorganisationen fehlt das Geld. Sie mussten bereits die Hilfe für 230.000 Flüchtlinge in Jordanien kürzen.

Deshalb taten sich Braut und Bräutigam Mutaz Mango und Basma Omar mit Collateral Repair Project, einer in Jordanien ansässigen wohltätigen Organisation, zusammen, um das Essen auf ihrer Hochzeitsfeier zu teilen. Den Grund für ihre gute Tat erklärte Mango der Jordan Times: „Echte menschliche Freude kennt keine Grenzen.“

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite