ENTERTAINMENT
15/10/2015 17:53 CEST

Wir wissen ja, dass Donald Trump spinnt. Aber dieser Tweet toppt alles

getty
Donald Trump ist immer für einen Schenkelklopfer gut

Twitter ist ein Phänomen: Jeder, wirklich jeder, kann in dem sozialen Netzwerk seine Meinung mit anderen Usern weltweit teilen. Dass dabei auch ziemlich viel Grütze in die digitale Welt verschickt wird, versteht sich von selbst.

Wir möchten heute mal etwas Neues wagen. Wir vergeben einen Preis, und zwar für den bescheuertsten Tweet seit Langem. Nein, für den dümmsten Tweet aller Zeiten! Der Preis geht - Überraschung - an Donald Trump. Der Baulöwe, der sich zum Retter Amerikas aufgeschwungen hat, hat auf Twitter mehr als 4,5 Millionen Follower.

Der dümmste Tweet ever?

Wir sind von Trump ja so einiges gewohnt. Doch dieser Tweet ist Comedy pur - das Traurige ist nur, dass der republikanische Präsidentschaftsbewerber seine Worte wohl ziemlich ernst nimmt:

Wir übersetzen:

"Es tut mit leid Clinton, aber meine Vorfahren kamen nicht in dieses großartige Land, damit Immigranten kommen, um ihnen die Jobs wegzunehmen."

Ach nein? Gut, dass Trump das klargestellt hat.

Und gut, dass er erklärt, dass die Immigration seiner Vorfahren etwas GANZ anderes ist als die Einwanderung heutzutage.

Trumps Großeltern väterlicherseits stammten übrigens aus Kallstadt in Rheinland-Pfalz. Seine mütterlichen Vorfahren kamen aus Schottland in die USA.

Trumps Großeltern nahmen die strapaziöse Reise in die USA auf sich, weil sie auf ein besseres Leben hofften. Das haben sie mit dem Großteil der Einwanderer, die ganz egal wann in die USA kamen, gemeinsam. Darin hat sich übrigens bis heute nichts geändert und wird sich wohl auch niemals etwas ändern.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Polizei jagt Würth-Kidnapper mit Phantombild: Entführte dieser Mann den Milliardärssohn?

Hier geht es zurück zur Startseite