NACHRICHTEN
13/10/2015 12:34 CEST | Aktualisiert 13/10/2016 07:12 CEST

Verlierer des Tages

Das Albumcover mit dem nackten Bieber darf in einigen Ländern nicht so verkauft werden.
Scott Roth/Invision/AP
Das Albumcover mit dem nackten Bieber darf in einigen Ländern nicht so verkauft werden.

Scheinbar darf Justin Bieber (21, "Believe") sich nicht überall ausziehen: Nachdem vergangene Woche das Cover des neuen Bieber-Albums "Purpose" veröffentlicht wurde, kam jetzt der Dämpfer. Wie das US-Klatschportal "TMZ" berichtet, darf das Album in einigen Ländern des Mittleren Osten und in Indonesien so nicht verkauft werden. Zu sehen ist nämlich der halbnackte Sänger, inklusive Kreuz-Tattoo auf der Brust. Der Grund: Der Großteil der Bevölkerung in eben jenen Staaten ist muslimisch.

Erst vor kurzem hatte ein anderes Bild des ehemaligen Teenie-Stars für Schlagzeilen gesorgt: Ein Paparazzi hatte Bieber im Urlaub vollkommen nackt erwischt. Der Sänger ging gerichtlich gegen die Veröffentlichung vor. Das neue Album "Purpose" erscheint am 13. November.