ENTERTAINMENT
13/10/2015 12:46 CEST | Aktualisiert 13/10/2016 07:12 CEST

So geht es morgens im Badezimmer schneller

Model Toni Garrn hat sicher auch den ein oder anderen Trick parat, um morgens im Bad schneller zu sein
Instagram/tonigarrn
Model Toni Garrn hat sicher auch den ein oder anderen Trick parat, um morgens im Bad schneller zu sein

Die kalte und dunkle Jahreszeit hat begonnen. Damit wird es auch immer schwerer, morgens aus dem Bett zu kommen. Mit diesen einfachen Tricks und Tipps sparen Sie Zeit im Bad und sind trotzdem rundum gepflegt:

Schneller Duschen

Reichhaltige Creme-Öl-Duschen sind ausgezeichnet als Two-In-One-Produkt verwendbar. Sie sollten am besten Oliven- oder Sonnenblumenöl oder Sheabutter enthalten, da die Lipide und Proteine die Haut mit einem Schutzfilm überziehen. Bei nicht zu trockener Haut kann man so auf zusätzliches Eincremen verzichten. Auch sehr zeitsparend sind Bodylotions, die man unter der Dusche benutzen kann. Dadurch fällt das Warten, bis die Creme eingezogen ist, einfach weg.

Schneller Frisieren

Auch hier gibt es Zwei-in-Eins-Produkte, die das Leben leichter machen. Diese beinhalten Shampoo und Spülung, sodass eine weitere Pflegebehandlung entfällt. Besonders viel Zeit sparen kann man mit Leave-In-Spülungen. Sie werden einfach aufgesprüht und müssen nicht ausgespült werden. Sie lassen die Haare nicht nur glänzen, auch das Bürsten wird dadurch deutlich einfacher.

Falls morgens die Zeit zum Haarewaschen fehlt, kann Trockenshampoo ganz leicht Abhilfe schaffen. Einfach einsprühen und einmassieren oder ausbürsten. Die Haare riechen nach der Anwendung frisch und fallen locker. Zusätzlich erleichtern Pflegesprays zeitraubendes Entwirren und machen die Haare in Rekordzeit leicht frisierbar.

Schneller Schminken

Es lassen sich wunderbar Zeit und Aufwand sparen, wenn man statt der Kombi aus Creme und Foundation einfach eine getönte Tagescreme oder BB-Creme verwendet. Ein Arbeitsschritt - inklusive dem lästigen Warten, bis die Creme eingezogen ist - fällt damit weg. Als ein wahrer Zeitsparer entpuppt sich auch der Highlighter. Mit einem hell-rosa Highlighter kann man wie mit einem Concealer Augenringe überdecken und ihn wie gewohnt auch auf den Wangenknochen anwenden. Ein weiterer Pluspunkt: Wird das Produkt außerdem auf den Augenlidern aufgetragen, sieht man automatisch wacher aus. Eindeutig schneller, als erst Concealer, Pinsel und Lidschatten bedienen zu müssen.

Und noch zwei Schmink-Tipps zum Schluss: Statt ewig nach Rouge-Pinsel und Rouge zu kramen, einfach roten Lippenstift verwenden. Ein wenig davon auf die Wangen geben und sanft mit den Fingerspitzen ausblenden. Besonders viel Zeit kann man auch bei den Augenbrauen sparen. Statt vieler verschiedener Brauen-Produkte reicht eine braune Mascara. Diese bürstet, färbt und verdichtet in nur einem Schritt.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Trockene Haut vorprogrammiert: Diese drei Fehler machen Sie beim Duschen

Die ekelhaftesten Inhaltsstoffe in Kosmetik

Hier geht es zurück zur Startseite