ENTERTAINMENT
11/10/2015 08:24 CEST | Aktualisiert 11/10/2016 07:12 CEST

Stefan Raab vergeigt seinen "Stock Car"-Abschied gleich doppelt

ddp images
Stefan Raab vergeigt seinen "Stock Car"-Abschied gleich doppelt

Stefan Raab (48) ist sehr, sehr ehrgeizig. Und sah bei seiner letzten "TV Total Stock Car Crash Challenge" am Samstag auf Schalke sehr, sehr alt aus. Sowohl in der Königsklasse als auch bei den anderen Wettbewerben hatte der scheidende ProSieben-Mann das Nachsehen.

Clerici, Kelly und Schneider räumen in der Stock Car Crash Challenge ab

Christian Clerici (49, 3000 ccm), Joey Kelly (42, Caravan Crash Cup) und Timo Scheider (36, Rodeo-Finale) sicherten sich dagegen in den jeweiligen Kategorien die Spitzenpositionen. Charlotte Roche (37) gewann das Rennen der 1500 ccm Hubraum-Klasse, Manni Ludolf (1900 ccm) die Mittelklasse.

Und noch ein mieses Ergebnis ...

Auch quotentechnisch lief das Event für Raab und die Senderverantworltichen nicht wie gewünscht. 12,3 Prozent Marktanteil bei den 14 bis 49-jährigen Zuschauern war laut "quotenmeter.de" der schwächste "Stock Car"-Wert aller Zeiten. Durchschnittlich hätten 1,51 Millionen Menschen zugeschaut.

Die Highlights der 53. Ausgabe von "Schlag den Raab" sehen Sie hier im Video

Bereits im Juni 2015 kündigte das ProSieben-Urgestein Raab an, sich zum Ende dieses Jahres aus der TV-Landschaft zurückzuziehen. In rund zwei Wochen ist er in der vorletzten Ausgabe von "Schlag den Raab" (24. Oktober) zu sehen. Die letzte Show steigt fünf Tage vor Weihnachten am 19. Dezember.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

10 Politiker zeigen, wie man einen Händedruck am besten vermasselt

Hier geht es zurück zur Startseite