LIFE
11/10/2015 12:07 CEST | Aktualisiert 11/10/2015 12:07 CEST

Hört auf, eure Smartphones mit ins Bett zu nehmen

Hört auf, eure Smartphones mit ins Bett zu nehmen!
Thinkstock
Hört auf, eure Smartphones mit ins Bett zu nehmen!

Wer gut schlafen will, sollte vor dem Zubettgehen auf Handy, Tablet und PC verzichten. Und es auch tagsüber nicht übertreiben mit der Nutzung elektronischer Geräte.

Wer in der Stunde vor dem Schlafgengehen und tagsüber die elektronischen Geräte intensiv zum Chatten, Spielen, E-Mails-Schicken und so weiter nutzt, schläft in der Regel später ein und insgesamt kürzer.

Das belegen verschiedene Studien. Norwegische Forscher haben zum Beispiel knapp 10.000 Jugendliche zwischen 16 und 19 Jahren nach ihren Nutzungsgewohnheiten und ihrem Schlaf gefragt und sind so zu diesem Ergebnis gekommen und es online auf der Fachseite „BMJ Open“ veröffentlicht. Eine Studie im Journal “Organizational Bahavior and Human Decision Processes” belegte den Schlafmangel von Arbeitnehmern, die nach 21 Uhr noch Smartphones benutzten. Entsprechend mies waren dann auch deren Leistungen am Tag danach.

Die Forscher halten mehrere Erklärungen für plausibel

  • Chatten und Co. braucht Zeit – die man beim Schlafen dann einsparen muss.
  • Die Mediennutzung führt zu einer „psychophysiologischen Erregung“ – man kommt also nicht richtig runter und schläft so schlechter ein.
  • Wir warten unbewusst auf Nachrichten, wenn wir das Handy auch noch im Schlafzimmer liegen lassen.
  • Das Licht, das die Geräte ausstrahlen, kann den Schlaf hemmen. Verschiedene Schlafforscher wie Charles Czeisler von der Harvard Universität verweisen dabei vor allem auf den hohen Anteil blauen Lichtes, das elektronische Geräte abgeben. Diese Lichtfarbe wirkt stimulierend.

Also: Weg mit dem Handy. Und gute Nacht!

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video:Nie wieder Schlafstörungen: 4-7-8: Mit diesem Trick schlafen Sie in 60 Sekunden ein

Hier geht es zurück zur Startseite