LIFESTYLE
11/10/2015 17:49 CEST | Aktualisiert 11/10/2015 18:08 CEST

Dieser Mann stieg in den Bus - jetzt feiert ihn das Internet als Helden

Für Godfrey Cuotto war es nur eine kleine Geste. Für Robert war es viel mehr als das.

Ein Foto macht die Runde: Es zeigt, wie Cuotto, ein 21-jähriger Student in Kanada, die Hand von Robert hält, einem hilfsbedürftigen Mann.

Cuotto war auf dem Heimweg, er saß im Bus. Da kam Robert auf ihn zu. Er wollte Cuottos Hand halten. Cuotto fühlte sich komisch, aber er ließ Robert.

"Er hielt einfach meine Hand", sagte er der Huffington Post Kanada. "Ich dachte, er wollte mir einen Streich spielen, aber es fühlte sich für ihn einfach nur gut an."

I didn't know if u can post this but I would liking to say thank you to the guy who was seating beside a special needs...

Posted by Only In Hamilton on Dienstag, 6. Oktober 2015

Während der ganzen 30-minütigen Fahrt hielt Robert Cuottos Hand fest, beugte sich über ihn, umarmte ihn und küsste seine Hände.

"Manchmal muss man einfach selbstlos zu sein, wenn man jemand anderen damit glücklich macht", sagt Cuotto.

Roberts Familie kontaktierte Cuotto später auf Facebook und dankte ihm für die Geste. Sie sagte ihm, Robert leide an einer Art Kinderlähmung und sei taub.

Das Internet feiert Cuotto nun als Helden.

Was für eine wunderbare Geschichte.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Liebevolle Geste: Krankenpfleger "heiratet" schwerkranke Vierjährige

Hier geht es zurück zur Startseite