ENTERTAINMENT
10/10/2015 08:31 CEST | Aktualisiert 10/10/2016 07:12 CEST

"Tatort": Helene Fischer als düstere Femme Fatale

Tatort

Man muss schon zweimal hinsehen, ehe sich die Identität der mysteriösen Schönheit im kommenden "Tatort" aus Hamburg offenbart. Dunkles Haar, biedere Kleidung, dazu ein eiskalter Blick und Knarre in der Hand - wer denkt da schon im ersten Moment an Schlager-Königin Helene Fischer (31)?

Doch eben jener Superstar der deutschen Musik-Szene verbirgt sich hinter Perücke und Femme-Fatale-Look. Im nächsten "Tatort" namens "Der große Schmerz" aus der Hansestadt, der am 22. November ausgestrahlt wird, mimt sie die mysteriöse Leyla.

Und was hat Frau Fischer alias Leyla mit ihrer Pistole vor? Viel ist noch nicht über ihren Part bekannt, nur dass sie sich wie Hauptfigur Nick Tschiller (Til Schweiger, 51, "Der bewegte Mann") mit dem skrupellosen Astan-Clan herumschlagen muss und Rache schwört.

Was sie kann, ist für Kommissar Tschiller natürlich absolute Routine. Kein anderer "Tatort"-Ermittler geht über derart viele Leichen, wie der Hamburger. Glaubt man den veröffentlichten Bildern, wird auch in "Der große Schmerz" wieder ordentlich geballert.

Überhaupt scheint das düstere Outfit von Fischer bestens zu der Atmosphäre des neuen "Tatorts" zu passen. Nach "Willkommen in Hamburg" (2013) und "Kopfgeld" (2014) wird "Der große Schmerz" Schweigers dritter Auftritt in der Krimi-Serie.

Für den Schlager-Star ist es übrigens erst ihre zweite Rolle in einer Fernsehsendung. 2013 hatte sie schon im "Traumschiff" einen kleinen Part übernommen.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Helene Fischer, es ist offiziell: Sie ist die nervigste Frau Deutschlands

Hier geht es zurück zur Startseite