NACHRICHTEN
09/10/2015 03:55 CEST | Aktualisiert 09/10/2015 03:58 CEST

Blatter, Seehofer, Nobelpreis: Das müsst ihr heute wissen

Getty
Jospeh Blatter im Juli 2015

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

hier unser Nachrichtenüberblick.

Das ist passiert ...

Chance für den Frieden in Libyen. Nach monatelangen Verhandlungen hat der UN-Sondervermittler für Libyen eine Einheitsregierung für das krisengebeutelte Land vorgeschlagen. Bernardino León kündigte nach Gesprächen im marokkanischen Skhirat an, als neuer Regierungschef werde Fajes Sarradsch nominiert. Dieser gehört bislang dem Parlament in Tripolis an. Eine Einheitsregierung könnte die Kämpfe zwischen rivalisierenden Gruppen beenden und den IS aus dem Land vertreiben.

Die Balkanländer sollen Migranten auf dem Weg nach Westeuropa aufhalten. Minister der Länder und der EU vereinbarten bei einer Westbalkan-Konferenz in Luxemburg erste Maßnahmen. So sollen die Länder ihre Grenzen künftig besser schützen. Die EU will den Balkanstaaten bei der Umsetzung der Vereinbarung helfen.

Keine Hinweise auf Terroristen unter Flüchtlingen. Hinweise ausländischer Nachrichtendienste auf Terroristen unter den nach Deutschland kommenden Asylanten haben nicht bewahrheitet. Wir nehme all diese Hinweise ernst und gehe ihnen nach, versicherte der Innenminster Thomas de Maizière im Gespräch mit den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Wieder Schlägereien in Flüchtlingslagern: In zwei zentralen Erstaufnahmeeinrichtungen in Hamburg ist es zu Schlägereien zwischen Flüchtlingen gekommen. Wie ein Polizeisprecher am Freitagmorgen sagte, kam es am Donnerstagabend in Hamburg-Harburg aus zunächst unbekannter Ursache zu einer Auseinandersetzung zwischen Flüchtlingen aus Eritrea und dem Irak. Dabei griffen sich rund 30 bis 40 Asylbewerber teilweise mit zerlegten Bettgestellen an.

USA warnen Russland. Aus Sicht der USA setzt Putin mit seinen militärischen Alleingängen in Syrien das Leben eigener Soldaten aufs Spiel. Er rechne damit, dass die Russen in naher Zukunft erste Verluste in Syrien erleiden werden, sagte US-Verteidigungsminister Ashton Carter beim Nato-Verteidigungsministertreffen in Brüssel.

Blaues Wunder auf der Grünen Insel! Nach einer maßlos enttäuschenden Vorstellung und der ersten Pflichtspielniederlage gegen Irland hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft die vorzeitige Qualifikation für die EM 2016 verpasst. Jetzt muss sie am Sonntag gegen Georgien nochmal ran.

Kein Einsehen bei Joseph Blatter. Der FIFA-Präsident geht nach Beratung mit seinen Anwälten gegen die 90-Tage-Sperre durch die Ethikkommission des Fußball-Weltverbands vor. Ein Einspruch gegen das Urteil sei am Donnerstag eingereicht worden, teilte Blatters Anwalt Richard Cullen der Deutschen Presse-Agentur am frühen Freitagmorgen mit.

Und das wird passieren ....

  • Der Tag beginnt mit Horst Seehofers großem Spektakel: Angesichts der anhaltend hohen Flüchtlingszahlen will das bayerische Kabinett in einer Sondersitzung "Notmaßnahmen" um 10 Uhr beschließen: Flüchtlinge sollen an der Grenze abgewiesen oder an andere Bundesländer weitergeleitet werden.
  • Dann wird’s spannend. Das Komitee in Oslo verkündet um 11:00 , wer in diesem Jahr mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wird. Bundeskanzlerin Angela Merkel gilt als Favoritin - drücken wir ihr die Daumen, dass sie ihn nicht bekommt.
  • Was für die Sport-Fans: Der frühere Dortmunder Bundesliga-Trainer Jürgen klopp wird beim FC Liverpool als neuer Chefcoach vorgestellt.
  • Am Sonntag finde in Österreich ein wichtiges politisches Ereignis statt: Die Landtagswahl in Wien. Alle Umfragen sehen die rechte FPÖ fast gleichauf mit der sozialdemokratischen SPÖ mit Bürgermeister Michael Häupl an der Spitze.

Ein schönes Wochenende wünscht eure Huffington Post!

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite