ENTERTAINMENT
06/10/2015 08:39 CEST | Aktualisiert 06/10/2016 07:12 CEST

Was Stars wie Grönemeyer dazu bringt, gratis in München zu singen

ddp images
Grönemeyer spielt umsonst.

München rückt ins Rampenlicht: Seit einigen Wochen gehen die Bilder ankommender Flüchtlinge um die Welt. Jene von Einwohnern, die Flüchtlinge am Hauptbahnhof mit Jubel und Geschenken empfingen - und abseits der Kameras geht die Arbeit zahlloser freiwilliger Helfer seither ungebrochen weiter.

Denn nach wie vor ist viel zu tun, um den Flüchtlingen einen guten Start in Deutschland zu ermöglichen. Am Samstag will sich die Stadt mit einem Konzert bei ihren hilfsbereiten Bürgern bedanken.

Grönemeyer wird in München singen

Wie die Organisatoren - zu denen neben der Stadt auch die Sportfreunde Stiller ("Ein Kompliment") und die Initiative Bellevue di Monaco gehören - bekannt gegeben haben, gibt es einen neuen Headliner: Herbert Grönemeyer (59) reist nach München, um beim Dankeskonzert zu singen.

"Wir. Stimmen für geflüchtete Menschen" heißt der Abend. Auch einen angemessen großen Platz wird "Herbie" dann vorfinden: Das kleine Festival wurde auf den Königsplatz verlegt. Der fasst ziemlich genau 23.700 Menschen.

Einen Vorgeschmack auf Herbert Grönemeyers Künste als Livemusiker gibt dieses Video bei Clipfish

Stars treten gratis auf

Das Line-Up hat reichlich Stars zu bieten: Fettes Brot ("Jein"), BAP-Sänger Wolfgang Niedecken (64), Judith Holofernes (38), Bosse, die Austro-Shootinstars Wanda und die Weilheimer Indie-Helden The Notwist ("Pick Up The Phone") werden ebenso auftreten wie die Sportfreunde Stiller persönlich. Moderieren wird unter anderem Joko Winterscheidt (36).

Alle Künstler treten kostenlos auf, wie es heißt. Dass tatsächlich viele Zuschauer kommen werden, scheint bereits jetzt klar. Denn der Eintritt ist frei, 10.000 der Tickets sollen zudem an Flüchtlingsinitiativen gehen.

Allerdings wird der Abend tatsächlich eher ein warmes Dankeschön an die Münchner für ihre Gastfreundlichkeit als ein Großevent für Musikfans aus dem ganzen Land. Denn wer am Samstag den Starreigen sehen will, muss sich vorab ein Gratis-Ticket besorgen - und das geht nur vor Ort an den Vorverkaufsstellen von München-Ticket. Ab Dienstagmittag um 13 Uhr sind die Karten erhältlich. Gut möglich, dass die Tickets schnell vergriffen sein werden.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite