ENTERTAINMENT
06/10/2015 07:03 CEST | Aktualisiert 06/10/2016 07:12 CEST

"Fast & Furious 8": Vin Diesel wird nicht zum Regisseur

Alberto E. Rodriguez
Statt Vin Diesel wird F. Gary Gray die Regie für den neuen Teil übernehmen.

Universal ist auf der Suche nach einem Regisseur für "Fast & Furious 8" angeblich fündig geworden - allerdings heißt er nicht Vin Diesel... Der Schauspieler und Produzent hatte in der vergangenen Woche via Facebook vorgeschlagen, er solle den neuesten Ableger der erfolgreichen Filmreihe umsetzen. Jetzt postete er ein Foto von sich und F. Gary Gray - und auch "Variety" berichtet, dass es ganz danach aussehe, dass Gray der neue Regisseur werde.

Alle Versuche, den Regisseur von "Fast & Furious 7", James Wan, noch einmal an Bord zu holen, waren zuvor offenbar gescheitert. Im Gespräch waren dem Bericht zufolge neben F. Gary Gray, der gerade mit "Straight Outta Compton" große Erfolge feierte und auch schon Erfahrung mit Vin Diesel hat, - die beiden drehten zusammen "Extreme Rage" - auch Louis Leterrier ("Der unglaubliche Hulk", "The Transporter") sowie Adam Wingard ("The Guest") und Will Eubank.

"Variety" hatte zuvor schon unter Berufung auf einen Insider berichtet, dass das Studio Diesel für den Job niemals in Erwägung gezogen habe. Die Idee sei in den Meetings niemals aufgekommen, heißt es. Ein Wörtchen mitzureden hatte Vin Diesel aber dann doch. Er ist angeblich bei den Gesprächen zwischen den Regie-Kandidaten und Universal dabei gewesen. Die Dreharbeiten sollen im Frühjahr 2016 beginnen.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Video:Studie: Schmerzhafte Technologie: Peinliche Panne bei Vorstellung: Volvos selbstparkendes Auto nietet Zuschauer über den Haufen