ENTERTAINMENT
06/10/2015 04:48 CEST | Aktualisiert 06/10/2016 07:12 CEST

Darum trägt Reese Witherspoon nie Schwarz

Charles Sykes/Invision/AP
Stilikone Reese Witherspoon hat sogar ihr eigenes Label ins Leben gerufen.

Das kleine Schwarze ist ein beliebter und zeitlos schöner Klassiker auf dem roten Teppich. Schließlich lässt sich die Farbe beinahe zu allem kombinieren und macht außerdem schlank. Reese Witherspoon (39,"Der große Trip - Wild") hält davon jedoch wenig, wie sie in einem Interview mit "The Wall Street Journal" erklärt: "Menschen tragen Schwarz zu Beerdigungen. Ich habe, als ich klein war nie Schwarz getragen und durfte mir meine erste schwarze Hose erst mit fünfzehn kaufen".

Insgesamt gäbe es im Süden der USA, wo die Schauspielerin aufgewachsen ist, gewisse "Kleidungsregeln" zu beachten. "Man zieht Kleider an wie eine Rüstung, um in den Tag zu starten. Man ist immer vor zehn Uhr morgens angezogen. Wir haben Outfits für den Flieger und das Theater. Niemand würde eine Jogginghose zum Abendessen anziehen", erklärt die 39-Jährige den "Southern Style".

"Draper James" - Von Witherspoon ins Leben gerufen

Genau diesen habe sie auch mit der Mode- und Lifestylemarke Draper James umsetzen wollen, die die Schauspielerin dieses Jahr ins Leben gerufen hat. Um einen "geordneten Look" zu kreieren, gäbe es in der Modelinie beispielsweise viele zusammengehörende Teile, "wie beispielsweise zusammenpassende Taschen und Schuhe". Dazu würde die Marke auf fröhliche Farben und Muster setzen - nur eben nicht auf Schwarz.

"Ich habe Draper James erschaffen, um meine Vergangenheit zu ehren", hatte Witherspoon ihr Projekt im Mai beschrieben. Ziel sei es, "den besonderen Charme und die Eleganz, die dem amerikanischen Süden eigen ist", wiederzugeben. Die Kollektion steht unter dem Motto "Anmut und Charme", der Name ist eine Hommage an Witherspoons Großeltern Dorothea Draper und William James Witherspoon. Bisher sind die Kleidungsstücke und Accessoires nur über die Website des Unternehmens erhältlich, für ihre Heimatstadt Nashville ist aber bereits ein Shop geplant.