LIFE
04/10/2015 10:12 CEST

Warum ihr niemals mit nassen Haaren ins Bett gehen solltet

Warum ihr niemals mit nassen Haaren ins Bett gehen solltet
thinkstock
Warum ihr niemals mit nassen Haaren ins Bett gehen solltet

Viele Menschen waschen sich vor dem Schlafengehen die Haare und krabbeln danach mit nassen oder feuchten Haaren unter die Bettdecke. Ohne Frage ist es doch auch um einiges bequemer, als dies am frühen Morgen zu tun. Man kann etwas länger schlafen und spart sich vor dem Außer-Haus-Gehen lästiges Fönen oder Rubbeln. Doch Experten warnen davor, mit nassen Haaren ins Bett zu gehen.

Hier sind 3 Gründe, warum ihr niemals mit nassem Kopf schlafen gehen sollt:

1. Die Haare können brechen

„Gehen Sie nie, nie, nie mit nassen Haaren ins Bett“, warnt Dieter Schöllhorn, Creativdirektor des Landesinnungsverbandes des bayerischen Friseurhandwerks im Gespräch mit der Agentur dpa. Das nasse Haar reibe sich die ganze Nacht am Kopfkissen und könnte sich daher spalten. Wenn das der Fall sei, helfe nur noch abschneiden.

Da bringe es auch nichts, ein Handtuch um seine nassen Haare zu wickeln. Man liege im Schlaf so auf seinen eigenen Haaren, was den Effekt des Haarbruchs sogar noch verstärke.

2. Die Krankheitsgefahr steigt

Nasse Haare im Bett erhöhen gerade im Winter das Risiko, sich eine Erkältung einzufangen. Zwar sind nasse Haare nicht direkt die Ursache für Erkältung, aber wenn man deswegen friert, so erklärte es Stephan Bernhardt vom Hausärzteverband Berlin und Brandenburgder dpa, hat der Körper schwerer sich gegen Bakterien und Viren zu wehren.

3. Die Haare sehen am nächsten Morgen "anders" aus

So zeitsparend es zu sein scheint, mit nassen Haaren schlafen zu gehen, so unerwünscht sind die Nebeneffekte. Der morgendliche Blick in den Spiegel kann schon mal zum blanken Horror werden. Gerade, wenn man auf der Seite schläft. Eine Seite könnte platt am Kopf anliegen und sogar noch feucht sein, die andere im Extremfall wild abstehen.

Die Haare, die am Abend noch wunderbar glatt waren, sind jetzt ebenso struppig. Die Zeit, die man am Abend eingespart hat, muss jetzt wieder mit ausgiebigem Kämmen und anderen Styling-Maßnahmen nachgeholt werden.

Mit Material von dpa.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

So oft müssen Sie tatsächlich Ihre Haare waschen

Hier geht es zurück zur Startseite