ENTERTAINMENT
04/10/2015 16:43 CEST | Aktualisiert 04/10/2016 07:12 CEST

Nach Selbstmord seiner Ex-Freundin: Jim Carrey hilft der Familie

Richard Shotwell/Invision/AP
Nach Selbstmord seiner Ex-Freundin: Jim Carrey hilft der Familie

Nachdem Jim Carrey (53, "Bruce Allmächtig") vom Tod seiner Ex-Freundin Cathrina White am vergangenen Montag erfahren hatte, zeigte er sich erschüttert. "Mein Herz ist bei ihrer Familie und ihren Freunden und allen, die sie geliebt haben. Wir sind alle wie vom Blitz getroffen", erklärte er vor einigen Tagen gegenüber "Entertainment Tonight". Nun hilft der Hollywood-Star der Familie der Verstorbenen offenbar, wo er nur kann.

So traf er sich nicht nur am Mittwoch mit der Mutter und Schwester von White in Los Angeles, er habe auch die komplette Anreise von Whites Familie aus Irland und deren Unterbringung bezahlt, wie das Celebrity-Portal "TMZ" berichtet.

Auch für das Begräbnis der Verstorbenen, für das es noch keine konkreten Arrangements gebe, wolle der Schauspieler aufkommen, heißt es. Laut weiterer Medienberichte soll die Beerdigung in Irland stattfinden. Eine nicht näher genannte Quelle aus dem Umfeld von Carrey hat zudem erzählt, dass der Star am Boden zerstört gewesen sei und ganz einfach sicher stellen wolle, dass die Familie richtig versorgt werde.

Abschiedsbrief gefunden

Am vergangenen Montagabend war White im Alter von 28 Jahren leblos in einer Wohnung in L.A. aufgefunden worden. Die Behörden gehen von einer Medikamentenüberdosis aus, heißt es in übereinstimmenden US-Berichten. Auch ein Abschiedsbrief sei gefunden worden, in dem White angeblich von einer Trennung mit dem Schauspieler am 24. September erzählt hatte. Die Ergebnisse abschließender toxikologischer Untersuchungen stünden noch nicht fest.

Man habe zudem drei unterschiedliche Pillendosen bei der Leiche gefunden, die allesamt auf einen von Jim Carrey benutzten Alias ausgestellt gewesen seien, wie "TMZ" berichtet. Das hätten die zuständigen Behörden gegenüber der Website erklärt.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111