LIFESTYLE
04/10/2015 17:18 CEST | Aktualisiert 04/10/2015 17:20 CEST

Sie ist das ungewöhnlichste Model, das H&M je hatte - diese Fotos zeigen, warum

Mariah Idrissi ist eines der Models, die in der letzten Werbekampagne von H&M groß herauskamen. Weltweit sorgte die Werbung schon vor Wochen für Aufmerksamkeit. Denn in dem Video wollte H&M zeigen, wer wirklich seine Kunden sind. Nämlich nicht nur westlich aussehende, schlanke junge Menschen, sondern Menschen mit ganz unterschiedlichem Aussehen und kulturellem Hintergrund.

Eben Menschen wie Mariah Idrissi. Sie ist 23 Jahre alt, gebürtige Londonerin und Muslima - und die erste Muslima, die offen in einer Kampagne des Modekonzerns auftritt und ein Kopftuch trägt. Für viele ist das ein revolutionärer Schritt. Eine Nutzerin schrieb auf Facebook: "Endlich zeigt ein Modeunternehmen mal muslimische Frauen als Zielgruppe. Wir lieben Euch, H&M".

Sie selbst sagt: "H&M ist so ein großer Konzern und deshalb ist es toll, wenn sie eine Muslima mit Kopftuch zeigen."

Fotos, die Idrissi auf ihrem Instagram-Account postete, zeigen, warum H&M sie für die Kampagne auswählte - nicht wegen ihrer Religion, sondern weil sie einfach gut aussieht.

😘 🇩🇪 #Berlin

Ein von Mariah Idrissi (@mariahidrissi) gepostetes Foto am

❤️

Ein von Mariah Idrissi (@mariahidrissi) gepostetes Foto am

H&M recycle awareness ad - 'close the loop' is out, link in bio, check it out it's a good cause 😎✌🏽️ #hm

Ein von Mariah Idrissi (@mariahidrissi) gepostetes Foto am

Turn up. 💋

Ein von Mariah Idrissi (@mariahidrissi) gepostetes Foto am

Lesenswert:

Auch auf Huffpost:

Diese Unterwäsche-Marke hat aufgehört, Models zu photoshoppen. Das kam dabei heraus

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite