POLITIK
03/10/2015 09:23 CEST | Aktualisiert 03/10/2015 09:26 CEST

"Bild" verschickt 42 Millionen Exemplare kostenlos - die Leser sind ja sooo dankbar

Die "Bild" ist Deutschlands größte Boulevardzeitung. Es gibt also schon Millionen, die sie lesen. Aber da sind natürlich diese lästigen Millionen, die sie nicht lesen. Nicht lesen wollen.

Was macht man also also Blatt, das sich als Stimme des Volkes versteht, zum Nationalfeiertag, zur Feier von 25 Jahren Einheit? Als Blatt, das über viel Selbstbewusstsein und wenig Bescheidenheit verfügt?

Richtig. Man verpasst allen eine Gratis-Ausgabe. Auflage: 42 Millionen.

Verteilt wurde das Blatt schon am 1. Oktober. Genug Zeit für alle Zwangsbeglückten, sich einen Verwendungszweck für das Papier zu überlegen oder sich angemessen für die Gabe zu bedanken:

Wie zu lesen ist, eignet sich die Zeitung als Anzünder für den Kamin:

Was für manchen ja nichts Neues ist. Die Zeitung sei fürs Zündeln schließlich bereits bekannt:

Einige wollen die Zeitung zurückschicken.

Kreativer geht der Protest allerdings auch: (Man beachte bitte auch die schön sichtbar platziere Werbung einer der derzeit am besten beleumundeten deutschen Automobilfirmen ...)

Der "Postillon" hat gleich mal 11 Tipps zur Verwendung aufgelistet.

Oder in die Tonne packen.

(Aber bitte in die Papiertonne, gell!)

Für egal welche Tonne gilt allerdings dieser herrlich korrekte Satz:

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video: Video zeigt nackte Frauenkörper, die von den Medien verheimlicht werden

Hier geht es zurück zur Startseite