POLITIK
02/10/2015 08:09 CEST | Aktualisiert 02/10/2015 10:34 CEST

Angebliches Opfer des NSU gibt es offenbar gar nicht

dpa

Eine Frau, die angeblich Opfer des Nagelbombenanschlags des NSU geworden sein soll, gibt nach einem Bericht von "Spiegel Online" wohl gar nicht.

Die Seite zitierte den Anwalt Ralph Willms, der das angebliche Opfer bislang vertreten hat. Das Opfer ist "wahrscheinlich gar nicht existent", zitiert ihn die Seite. Die Existenz und Geschichte der Frau sei von einem Nebenkläger vorgetäuscht worden. Das fragliche Opfer, eine Frau, hätte dem Bericht nach bereits vor Gericht erscheinen sollen, war tatsächlich aber nie aufgetaucht.

Eine offizielle Stellungnahme oder Bestätigung liegt derzeit nicht vor.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite