POLITIK
01/10/2015 13:17 CEST | Aktualisiert 01/10/2015 13:24 CEST

Experten sind sich sicher: Von der Leyen könnte ihren Doktortitel verlieren

Die Ministerin könnte ihren Doktor-Titel verlieren
getty
Die Ministerin könnte ihren Doktor-Titel verlieren

Es sind brisante Vorwürfe, die Plagiatsjäger der Internetplattform "VroniPlag" erheben. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen soll bei ihrer Doktorarbeit Anfang der 90er-Jahre mehrfach gegen wissenschaftliche Regeln verstoßen haben.

Unterstützung bekommen die Plagiatsjäger nun auch von wissenschaftlicher Seite: "Ich halte es für durchaus denkbar, dass der Doktortitel in so einem Fall entzogen wird", sagte Volker Bähr von der Geschäftsstelle Gute Wissenschaftliche Praxis an der Berliner Charité dem Magzin "Der Spiegel".

Alle objektiven Kriterien für einen Titelentzug seien erfüllt. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass die meisten wissenschaftlichen Fehler im Einführungsteil von von der Leyens Arbeit vorkämen. Eine absichtliche Täuschung sei für einen Entzug nicht nötig, es reicht, dass der Verfasser die Täuschung billigend in Kauf genommen habe.

Ob die Verteidigungsministerin ihren Doktortitel wirklich verliert, muss in den nächsten Wochen eine Kommission der Medizinischen Hochschule Hannover entscheiden. Nach Informationen des "Spiegel" will Bundeskanzlerin Angela Merkel aber in jedem Fall an von der Leyen festhalten.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Debatte zu Flüchtlingsgesetz: CDU-Vize Strobl: "Gesetze macht bei uns in Deutschland nicht der Prophet"

Hier geht es zurück zur Startseite