LIFE
01/10/2015 14:26 CEST | Aktualisiert 01/10/2015 18:44 CEST

Frauen erzählen in einem intimen Blog, was sie wirklich zum Orgasmus bringt - und was definitiv nicht

Frauen schildern in einem Blog, wie man sie zum Orgasmus bringt
Thinstock
Frauen schildern in einem Blog, wie man sie zum Orgasmus bringt

Wenn es um den weiblichen Orgasmus geht, spitzen alle die Ohren. Männer, weil sie gerne wissen wollen, wie man eine Frau richtig befriedigt und Frauen aus so ziemlich demselben Grund. Denn nach wie vor ist die weibliche Sexualität, Masturbation und ihre Libido ein Thema, das mit vielen Tabus belegt ist.

Das möchte der Blog How to make me come ändern. "Wir möchten einen Dialog darüber starten, wie man Frauen Vergnügen bereiten kann - etwas, das oft ignoriert, entwertet oder missverstanden wird", heißt es in dem Blog.

Dieses Ziel scheinen sie erreicht zu haben. Eine Vielzahl an Frauen veröffentlichte bereits Einträge, in denen sie persönliche Anekdoten, Tipps und Warnhinweise zu dem Thema anonym mit der Öffentlichkeit teilen. Glauben wir den Ratschlägen der Frauen (und das sollten wir vermutlich tun, schließlich stammen die aus erster Hand), solltet ihr folgende 7 Dinge beachten, wenn du eine Frau zum Orgasmus bringen willst:

1. Es wird nicht immer funktionieren.

Manchmal klappt es einfach nicht. Das ist jedoch kein Grund, in Panik zu verfallen. Und nein, das liegt (oft) tatsächlich nicht am Mann, sondern an der Situation.

2. Orgasmen kann man nicht nur durch Geschlechtsverkehr bekommen.

Sex ist schön - aber ein Vorspiel ist das auch. Und meistens entscheidend für eine Frau, um einen Orgasmus erlangen zu können. Nicht nur davor, sondern auch während des Sex.

3. Lasst euch Zeit.

Je länger du den tatsächlichen Akt hinauszögerst, desto besser wird es sich anfühlen - das gilt übrigens auch für Oralsex. Hals, Bauch, Schenkel, Mund - es gibt so viele Körperteile, die sehr gerne ebenfalls Aufmerksamkeit bekommen, bevor es richtig losgeht.

4. Niemand mag spitze, harte Zungen.

So würden man doch auch niemanden küssen! Alles was für's Küssen gilt, kann man auch auf eine Etage tiefer übertragen. Will heißen: Spitze, harte, hervorstechende Zungen sind niemals erwünscht.

5. Sag, was du möchtest.

Eine Nutzerin schreibt in ihrem Beitrag: "Ich habe mich nie getraut zu sagen, 'Hey, das bringt's einfach nicht für mich', weil ich nicht wollte, dass die Männer denken, ich wäre kompliziert." Wenn es um Sex geht, denken Frauen häufig immer noch, dass sie eine passive Rolle einnehmen müssen. Dadurch wissen sie oft selbst nicht, was ihnen gefällt.

Die Nutzerin schreibt weiter: "Ich war so damit beschäftigt, dass sie (die Männer) kommen, dass ich meine eigenen Bedürfnisse ignorierte. Ich hatte zu große Angst davor zuzugeben, dass ich mir nicht sicher bin, was ich will."

Deswegen gilt für Sex das gleiche wie für jede andere Situation, in der zwei Menschen miteinander klarkommen müssen: Kommunikation ist das A und O.

6. Die Frage "kommst du bald?" stellen.

Damit baut man nur Druck auf. Eine Nutzerin erklärt die Konsequenzen eindrücklich: "Wenn du das machst, entspinnt sich in meinem Kopf sofort die angsteinflößende "er hat keinen Spaß"-Spirale. Wir wissen alle, wo das endet ..." Wer es nicht weiß, dem sei so viel verraten: bestimmt nicht mit einem Orgasmus.

7. Sauer werden - auf die Frau oder auf sich selbst - weil sie nicht gekommen ist.

Eine wichtige Sache, die Männer dringend begreifen müssen: Nur weil eine Frau keinen Orgasmus hatte, bedeutet das nicht zwagsläufig, dass sie keinen Spaß hatte oder der Partner kein "richtiger" Mann ist.

Sich also Vorwürfe zu machen, oder der Frau das Gefühl zu geben, sie würde etwas falsch machen, wird es für das nächste Mal nicht entspannter machen. Noch einmal: Baut keinen unnötigen Druck auf.

Denn das Wichtigste ist: geduldig sein und einfach den Moment genießen.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video: Beautiful Agony - So sehen die Gesichter normaler Menschen beim Orgasmus aus

Hier geht es zurück zur Startseite