POLITIK
30/09/2015 06:01 CEST | Aktualisiert 30/09/2015 06:46 CEST

Putin schickt Kampfflugzeuge nach Syrien

Putin schickt Kampfflugzeuge nach Syrien
FOL/Wochit
Putin schickt Kampfflugzeuge nach Syrien

Jetzt greift Russland in den Syrienkonflikt ein. Kremlchef Wladimir Putin hat den russischen Föderationsrat um Zustimmung für einen Militäreinsatz im Ausland gebeten. Das teilte der Kreml in Moskau am Mittwoch mit. Die Erlaubnis erhielt Putin umgehend.

Das Oberhaus habe den Antrag einstimmig angenommen, sagte der Chef der Präsidialverwaltung in Moskau, Sergej Iwanow, am Mittwoch der Agentur Tass zufolge. "Konkret geht es um Syrien", sagte Iwanow im Staatsfernsehen. Der syrische Präsident Baschar al-Assad habe Russland um Militärhilfe gebeten, teilte der Vertraute von Kremlchef Putin mit. Moskau werde ausschließlich die Luftstreitkräfte einsetzen, betonte er. Allerdings sieht es derzeit so aus, als könnten auch russische Soldaten in Syrien stationiert werden, wie die Nachrichtenagentur "Reuters" berichtet:

Lesenswert:

Auch auf Huffpost:

Der russische Präsident Wladimir Putin hatte am Montag die Gelegenheit, vor der UN-Versammlung zu sprechen. Dabei versuchte der Kreml-Chef, eine Annäherung an den Westen anzubahnen, um die russische Isolation aufzulösen. Doch in seiner Rede steckten auch fünf knallharte Spitzen gegen die USA und ihre Verbündeten.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite