LIFE
30/09/2015 11:37 CEST | Aktualisiert 21/01/2018 12:06 CET

Diese Frau hat versehentlich ihrem Chef ein Nacktfoto geschickt

Oh, oh. Dieses Nacktfoto ging an den Falschen.
screenshot
Oh, oh. Dieses Nacktfoto ging an den Falschen.

Das ist schon ziemlich peinlich und mehr als nur dumm gelaufen: Eine Frau hat ein Nacktfoto von sich versehentlich an ihren Chef geschickt.

Und nicht nur das, sie versah das Foto auch noch mit der Zeile „Was dir dieses Wochenende entgehen wird“. Auf dem Bild zieht die Frau ihr T-Shirt hoch und zeigt ihre nackte Brust.

snapchat frau

Dabei wollte die Frau das Bild eigentlich ihrem Freund per Snapchat schicken, wie auf Imgism.com zu lesen ist.

Snapchat ist ein Nachrichtendienst, mit dem man sehr schnell Fotos von sich machen, mit einer kurzen Textzeile versehen und verschicken kann. Die Bilder sollen sich dann nach einiger Zeit von selbst zerstören. Also die ideale Plattform für Sexting – um erotische Nachrichten und Bilder auszutauschen.

Nur sollte man aufpassen, wer diese Bilder dann bekommt.

Denn offensichtlich konnte ihr Chef nicht darüber lachen. Er antwortete mit einem kleinen Zettel auf das Nacktfoto. Der kurze Text lässt erahnen, wie peinlich berührt er gewesen sein muss:

boss antwort

„Hi, du hast wahrscheinlich nicht beabsichtigt, mir das zu schicken, aber sei bitte vorsichtig. Ich bin dein BOSS.“

Außerdem scheint es dem BOSS wichtig gewesen zu sein, noch einmal ihr Dienstverhältnis zu untermauern. Bleibt zu hoffen, dass das Arbeitsverhältnis jetzt nicht zu beeinträchtigt ist.

via GIPHY

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Mädchen kriegt Brille und sieht endlich seine Eltern – ihre Reaktion ist einmalig

Hier geht es zurück zur Startseite