ELTERN
27/09/2015 11:13 CEST | Aktualisiert 01/10/2015 22:31 CEST

19 Dinge, die du nur kennst, wenn deine Eltern Hippies waren

Die Eltern, von denen wir hier berichten, würden uns vermutlich sofort ins Wort fallen, wenn wir sie als Hippies bezeichnen. Denn der Ausdruck war wohl schon in den 70ern zu Mainstream, als dass ihn ein echter Hippie nicht als Schimpfwort empfunden hätte.

Sei's drum: Hier sind 19 Anzeichen, dass deine Eltern Hippies waren:

1. Dein Essen war schon Bio, bevor die Werbeindustrie es als neuen Trend entdeckt hat.

Deine Süßigkeiten waren keine Chips und Lutscher, sondern Sonnenblumenkerne und Reiswaffeln.

2. Wenn es bei euch zu Hause überhaupt einen Gott gab, dann John Lennon. Auch vom Teufel und der Hölle für die Sünder hielten deine Eltern wenig.

via GIPHY


3. Obwohl - den Teufel gab es irgendwie doch. Nur hieß der bei euch Nestlé, Bundeswehr und Leistungsgesellschaft.

4. In der Schule konntest du nie mitreden - weil ihr keinen Fernseher hattet.

Dabei hörten sich die Worte "Sailermoon" und "Power Rangers" eigentlich wie Dinge an, die deinen Eltern gefallen würden.

5. Deine Freunde fanden deine Eltern immer "voll cool".

Auch wenn du dich manchmal für ihre liberale Art geschämt hast und dir manchmal wünschtest, etwas "normalere" Eltern zu haben. Heute weißt du es zum Glück besser und schämst dich eher dafür, dass du dich damals geschämt hast.

6. Manchmal hast du dir gewünscht, dass sie sich etwas anziehen.

hippie

Aber der Wunsch ging nur selten in Erfüllung.

7. Du wurdest von deinen Eltern als "Spießer" bezeichnet.

Nicht nur einmal.

8. Deine Eltern hatten überhaupt kein Problem mit Aufklärung.

Du brauchtest keine Bravo. Aber die hättest du ja sowieso nicht bekommen.

9. Du wurdest sehr viel umarmt und geküsst.

View post on imgur.com

Das gleiche galt auch für jeden Besuch, den du mitgebracht hast und der manchmal etwas irritiert davon war.

10. Deine Eltern haben dir beigebracht, immer alles zu hinterfragen und deine Meinung zu sagen.

Wenn es dafür Ärger in der Schule gab, waren deine Eltern stolz auf dich, statt mit dir zu schimpfen.

11. Du hattest komische Klamotten an.

Papa #hippiekid #tydie #islandlife #market #woodbenches #handcraft #summes #family #daddy #memories

Ein von Safiya Carroll Labelle (@safiyacarroll) gepostetes Foto am


Bevor du alt genug warst, um dein Taschengeld zu H&M zu tragen und deinen Eltern damit förmlich ein Messer in ihr Hippie-Herz gerammt hast, waren deine Klamotten Second Hand, aus kratziger Wolle oder gebatikt.

12. Wenn Freunde bei euch zu Hause fragten, "Wonach riecht es hier denn?", war es vermutlich Mary Jane, die sich im Wohnzimmer versteckte.

hippie joint

Und sie erzählen heute noch davon, dass ihr Gras viel besser war als das, was heute im Umlauf ist. Und damit haben sie vermutlich recht.

13. Deine Eltern haben dir beigebracht, bescheiden zu sein und den wahren Wert der Dinge zu erkennen.

Begriffe wie Gemeinschaft, Hilfsbereitschaft und Respekt hatten einen hohen Stellenwert bei euch und das lebst du auch heute noch.

14. Du hast Respekt vor der Natur.

Auch wenn du es liebst, die schmutzige Großstadtluft tief zu inhalieren, hast du Respekt vor Natur und Tieren. Du achtest auf deine Umwelt und versuchst, nicht ständig dein Smartphone in der Hand zu halten.

Wenn ein wunderschöner Sonnenuntergang den Himmel so färbt, wie früher deine Batik-Shirts aussahen, hältst du ihn in deinem Gedächtnis fest und nicht auf Instagram.

16. Von deinen Eltern weißt du, dass wahre Liebe auch ohne Ehe für immer halten kann.


Ein liebevoller und respektvoller Umgang sind dafür entscheidend. Und vielleicht auch, sich ein bisschen Wahnsinn zu bewahren.

17. Liebe ist niemals peinlich. Auch diese Erkenntnis hast du deinen Hippie-Eltern zu verdanken.

Du würdest dich nie für deine Gefühle schämen oder sie verleugnen. Schon gar nicht, wenn es so ein schönes Gefühl wie Liebe ist.

18. Du hast versucht, gegen deine Eltern zu rebellieren.

Sei es in Form eines BWL-Studiums, indem du zum Bund gegangenen bist oder bei McDonald's essen warst - manchmal hast du versucht, ganz anders zu sein als deine Eltern. Woher du das wohl hattest ...

19. Aber am Ende ist dir klar geworden, dass du ihnen viel zu ähnlich bist.

hippie nude

Du gibst lange Umarmungen, wirst sauer, wenn Menschen Essen wegwerfen und bist überzeugt, dass du selbst die Veränderung sein musst, die du in der Welt sehen willst.


Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video:Erziehungstipps für heikle Kinderfragen: "Mama, was bedeutet eigentlich Wichser?" - Expertin hilft bei der Antwort

Hier geht es zurück zur Startseite