NACHRICHTEN
26/09/2015 14:24 CEST

Wann Männern klar ist, dass ihre Ehe vorbei ist

J.A. Bracchi via Getty Images
Businessman waiting in office reception area

Wenn man nach einer Scheidung auf seine Ehe zurückblickt, kann man meistens einige Momente herauspicken, die einem eigentlich hätten signalisieren sollen, dass sie nicht bestehen wird. Vielleicht war es, als ihr Partner ihren Hochzeitstag das zweite mal in Folge vergessen hatte, oder als Sie endlich die dicke Beförderung bekamen und es ihm/ihr egal zu sein schien.

Das Kind war bereits in den Brunnen gefallen, auch wenn es Ihnen zu diesem Zeitpunkt noch nicht bewusst war. Wir baten kürzlich unsere männlichen Leser und Huffpost-Blogger, ihre Momente, in denen sie wussten, dass ihre Ehe vorbei ist, mit uns zu teilen. Lesen sie unten, was sie zu sagen haben.

1. " Mir wurde tatsächlich klar, dass meine Ehe nicht halten würde, als ich mich mit einem Freund beim Frühstück unterhielt. Mein Kumpel schwärmte in den höchsten Tönen von seiner Frau und sagte irgendwas von wegen, 'Sie steht immer hinter mir'. Es traf mich wie ein Schlag: Meine Frau ist das genaue Gegenteil davon. Ich bekam nur Verachtung, Respektlosigkeit und Desinteresse. Das war einige Jahre bevor wir uns trennten, aber der Grundstein war an diesem Morgen gelegt worden." -- Barry G. 

2. "Ich wusste, dass es vobei war, als ich nach einem langen Arbeitstag nachause kam und meine Kinder mir erzählten, dass Mami mit ihnen bei Burger King zum Abendessen gewesen war und ihnen gesagt hatte, dass sie nach Kanada ziehen und Daddy nicht mitkommen würde.." -- C.D. 

3. "Nachdem meine Karriere als Drehbuchautor in Hollywood ihren Zenit erreicht hatte, bekam ich ein Angebot, zusammen mit BMW Design einen Film darüber zu machen, wie sie ihre Autos entwerfen. Als ich in München ankam, gaben sie mir ein nagelneues Sportcabriolet und sagten, 'Fahr damit für ein paar Tage durch die Alpen und komm zurück, wenn du das Gefühl hast, das Auto verstanden zu haben.' Als ich so durch die verschneiten Alpen raste, Musik voll aufgedreht, mit offenem Dach und aufgedrehter Heizung, da hatte ich diese Offenbarung, 'Ich bin glücklich! So fühlt sich glücklich sein an.' Und dann hatte ich eine zweite Offenbarung: "Wenn meine Frau hier wäre, wurde sie mir sagen, ich solle langsamer fahren. Mach die Musik leiser. Fahr das Dach hoch. Und sie würde sich darüber beschweren, dass sie Zigarettenrauch von den vorbeifahrenden Autos riechen könne.' In diesem Moment wurde mir klar, dass ich vergessen hatte, wie es sich anfühlt, mich in meiner Haut wohl zu fühlen." -- Adam G.  

4. "Der Moment der Offenbarung war für mich, als ich meiner jetzt Ex-Frau sagte, 'Es ist ok, dich mit dem anderen zu verabreden, mit dem du nebenher was am laufen hast. Wenn du dich ausgetobt hast, werde ich hier in dieser Ehe auf dich warten, bis zu zurückkommst. Tu was du tun musst.' Sie gab keine Antwort - sie seufzte nur irgendwie. Ich wusste wirklich dass es vorbei ist, als sie sich endlich darauf einließ, zu einem Paartherapeuten zu gehen und er meine Ex-Frau davon überzeugte mir zu sagen, dass sie die Scheidung will." -- Chris B. 

5. " Ich wusste, dass meine Beziehung vorbei ist, als ich am Computer saß und eine Kopie vom unterzeichneten Mitvertrag des neuen Hauses meiner Frau fand. Ich wusste offensichtlich nichts von ihren Plänen oder dass wir uns überhaupt auf dem absteigenden Ast befanden. Tags zuvor hatte sie noch ein paar Bilder aufgehängt, die ich ihr zum Valentinstag gemalt hatte. Ich hatte keine Ahnung, dass sie vor hatte, mich zu verlassen. Ein völliger Schock."" -- Tony T. 

6. " Nachdem mir meine Frau erzählte, sie sei von einem anderen Mann schwanger, schwur ich mir, das ungeborene Kind wie mein eigenes groß zu ziehen. Anfangs war sie noch mit dabei. Später, rannte sie umso schneller zu dem anderen Mann, je mehr Mühe ich mir gab. Dann fragte sie eines Tages der beste Paartherapeut, den man für Geld kaufen kann, 'Möchten Sie, dass es funktioniert?' Ihre Antwort war nein. Das war der Moment, in dem mir klar wurde, dass ich alles getan hatte, was ich hätte tun können, um die Ehe zu retten." -- Vidal C.

7. "Nach exakt zwei Jahren Paartherapie, nachdem ich verzweifelt nach den Werkzeugen gesucht hatte, die eine kaputte Ehe reparieren können, wurde mir klar, dass meine Frau und ich immer noch über das gleiche stritten und die Therapie kein solches Werkzeug hatte. Da begriff ich, dass der Zweck der Therapie war, dass ich den Mut finde, die vergiftete Beziehung zu verlassen und dass ich endlich sehe, dass ich ohne die Mutter meiner Kinder ein besserer Vater sein würde." -- Michael H.

8. "Ich hatte zwei Momente: Ich wusste, dass es vorbei ist, als sie aus unserem Schlafzimmer auszog und als sie tatsächlich einen Anwalt engagierte und eine rechtmäßige Trennung forderte. Ich wollte keine Scheidung und es tut jeden Tag meiner Existenz weh, aber ich weiß, dass es besser werden wird." -- Mike F. 

9. "Ich wusste, dass meine Ehe vorbei ist, an dem Tage, als ich verhaftet wurde, weil ich protestiert hatte und versuchte, zu beweisen, dass mein Lebens als schwarzer Mann wichtig ist. Damals machte ich Witze darüber, dass sich meine Frau wahrscheinlich von mir scheiden lassen wird, weil ich protestieren ging. Wir lachten, aber tief drinnen wohnte dem, was ich gesagt hatte ein unangenehmer Funken Wahrheit bei. Sicherheit und Schutz waren alles für meine Frau und sie war nicht glücklich, als ich ihr sagte, dass ich protestieren gehen möchte. Als schwarzer Mann, der mit einer weiße Frau verheiratet war, fiel es mir extrem schwer, ihr zu erklären, dass mein Verständnis von Sicherheit in meiner Menschlichkeit liegt - welche von der Gesellschaft nicht anerkannt wurde. Ich dachte, sie will bei diesem Teil meines Lebens nicht dabei sein. Sie konnte sich aufgrund ihrer Herkunft dazu entscheiden, ihn zu ignorieren. Aber ich konnte das nicht." -- Gregory C. 

10.  " Ich wusste, dass meine Ehe zu Ende war, als mir klar wurde,  dass ich der einzige war, der zu den Paartherapie-Sitzungen erschien.” -- Al D.  

11.  "Wir sahen uns das Feuerwerk am 4. Juli an. Meine Frau und ich hatten uns darüber gezankt, wie viele Hot Dogs unsere Söhnen essen dürfen sollten. 'Am 4. Juli Hot Dogs zu essen ist das Geburtstrecht eines jeden Amerikaners', hatte ich weniger als nur halbwegs ernst gesagt. 'Du hast keine Ahnung, was da drin ist', hatte sie gesagt, 'außer Nitrite, die Krebs verursachen.' 'Es ist ein Hot Dog!' antwortete ich. Dann wechselte das Gespräch zu Aromaten. Danach sahen wir uns das Feuerwerk an. Anfangs war es noch stumm. Licht verbreitet sich schneller als Schall, also sieht man das Licht bevor man es hört. Dann traf es mich, dass genau das gerade in unserer Ehe passierte: Ich konnte sehen, wie sie explodierte." -- James B 

Dieser Artikel erschien zuerst in der Huffington Post USA und wurde von Nina Damsch übersetzt.
Lesenswert:
Ihr habt auch ein spannendes Thema? Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.
Hier geht es zurück zur Startseite

Paar will sich trennen: Ihr Mann will die Scheidung. Seine Frau hat nur eine letzte Bitte


MEHR: