NACHRICHTEN
24/09/2015 09:20 CEST | Aktualisiert 24/09/2015 09:29 CEST

VW: Audi- und Porsche-Vorstände müssen ihre Posten wegen Abgasaffäre räumen

Konsequenzen im VW-Skandal: Nach dem bisherigen Vorsitzenden Martin Winterkorn müssen nun auch Audi-Vorstand Ulrich Hackenberg und Porsche-Vorstand Wolfgang Hatz ihre Posten räumen. Das berichtet die "Bild" unter Berufung auf Quellen im VW-Konzern. Die Kündigung beider Vorstände soll bei der Aufsichtsratssitzung von VW beschlossen werden. Beide sollen "die technische Verantwortung" in der Affäre um manipulierte Abgaswerte übernehmen.

+++ Mehr in Kürze +++

MEHR:vw