ENTERTAINMENT
24/09/2015 10:00 CEST | Aktualisiert 24/09/2016 07:12 CEST

"DSDS"-Widerholungstäter Menderes geht ins "Dschungelcamp"

Menderes ist eine echte Kämpfernatur.
ddp images
Menderes ist eine echte Kämpfernatur.

Nach Menderes Bagcis (30) zwölfter "DSDS"-Teilnahme, zieht es den Kult-Kandidaten der Casting-Show jetzt ins "Dschungelcamp". Wie er es zum TV-Star geschafft hat, liegt auf der Hand: Weniger durch sein Gesangstalent, mehr durch Willenskraft und Hartnäckigkeit. Der gelernte Tankwart ließ sich bei "DSDS" erstmals im Jahr 2002 blicken. Nachdem er auch zu jeder weiteren Staffel auftauchte, hatte die Jury um Dieter Bohlen neun Jahre später ein Erbarmen mit dem 30-Jährigen und ließ ihn eine Runde weiterkommen.

Auch in den Folgejahren schaffte es Menderes in den Recall - für die Teilnahme an den Live-Shows oder sogar den "DSDS"-Titel hat es bisher aber nicht gereicht. Immerhin das Zeug zum TV-Star scheint der Rheinländer türkischer Herkunft zu haben: Von "Mieten, kaufen, wohnen" bis "Mitten im Leben" - der Michael-Jackson-Fan wurde schon für diverse Reality-TV-Shows engagiert. Stellt sich nur noch die Frage, wie er endlich auch zum Popstar wird?

Seine Gesangskarriere scheint Menderes nun mit der Teilnahme an "IBES" ankurbeln zu wollen. Der Möchtegern-Sänger hat mittlerweile mehrere Singles vergeblich auf den Markt gebracht - ein Besuch bei den Kakerlaken könnte die nächste Platte zum Kassenschlager machen. Fest steht: Menderes passt in den Dschungel, wie die Faust aufs Auge. Mit seinem Durchhaltevermögen kann er es sogar bis auf den Dschungel-Thron schaffen - seine Konkurrenz wird es nicht leicht haben.