WIRTSCHAFT
24/09/2015 07:39 CEST | Aktualisiert 24/09/2015 08:09 CEST

Abgas-Skandal: Auch BMW überschreitet Grenzwerte

Getty
BMW

Neue Entwicklungen im Abgas-Skandal: Neben Volkswagen überschreitet offenbar auch der Autohersteller BMW die Grenzen einer Abgasvorschrift. Wie die "Auto Bild" in ihrer am Freitag erscheinenden Ausgabe berichtet, hat das Modell X3 xDrive 20d bei Tests auf der Straße die europäische Abgasnorm um das elffache überschritten. Ob das Unternehmen mittels Labortests Abgaswerte manipuliert hat, ist noch unklar.

Die Angaben über Abgaswerte stammen von der Organisation International Council on Clean Transportation. Demnach habe der xDrive noch schlechtere Werte erreicht als der VW Passat. Diesen hatte die US-Umweltbehörde EPA beanstandet, weil er unter realen Fahrbedingungen die Emissionsnormen für Dieselautos überschritt.

BMW: Keine Manipulationssoftware eingesetzt

Ein BMW-Sprecher bestritt gegenüber dem Magazin, dass Autos des Ingolstädter Herstellers mit Schummel-Software ausgestattet seien. "Es gibt bei BMW keine Funktion zur Erkennung von Abgaszyklen", sagte er.

Konkurrent Volkswagen steht derzeit in der Kritik, weil das Unternehmen die Software in US-Dieselmodellen manipuliert hat, um in Labortests bessere Abgaswerte zu erreichen. Vorstandsvorsitzender Martin Winterkorn trat infolge des Skandals zurück.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite